-Rezept

Würzige Cookies mit Ras el Hanout

Zu Kochbuch hinzufügen

Zutaten

für Stück
250 Gramm weiche Butter
2 Eier
375 Gramm Mehl
1 ½ TL Backpulver
2 TL Ras el Hanout (orientalische Gewürzmischung)
¼ TL frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Fleur de sel (oder feines Meersalz)
100 Gramm Parmesan-Käse (frisch gerieben)
75 Gramm getrocknete Tomaten
120 Gramm Walnusskerne
5 Stängel frischer Thymian
Auf den Einkaufszettel

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Die Butter mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver, Ras el Hanout, Pfeffer, Salz und den Parmesan-Käse mischen und unter die cremige Buttermischung rühren.

Tomaten fein würfeln. Walnusskerne grob hacken. Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Tomaten, Walnüsse und Thymian unter den Teig heben.

Mit einem Esslöffel etwa pflaumengroße Teighäufchen in weitem Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Die Häufchen mit einem Löffel etwas flach drücken. Das Backblech auf der mittleren Eischubleiste etwa 12 Minuten backen. Die Cookies vorsichtig, am besten mit einer Palette, vom Bachblech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipp!

Die Cookies halten sich gut verpackt etwa 2 Wochen frisch.

Mehr Geschenke aus der Küche

Kennen Sie schon den BRIGITTE-Rezeptnewsletter?

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern