Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Rheinischer Sauerbraten

Zutaten

Portionen

  • 250 Milliliter Rotwein
  • 250 Milliliter Rotweinessig (mild)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 8 Wacholderbeeren
  • 4 Pimentkörner
  • 1 TL Pfefferkorn
  • 1,2 Kilogramm Rinderbraten (aus der Keule)
  • 1 Bund Suppengrün
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 3 EL dunkler Soßenbinder
  • 2 EL Apfelkraut (dick eingekochter Apfelsirup; aus dem Glas)

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Rotwein, Essig und 1/2 L Wasser mit den Gewürzen aufkochen und abkühlen lassen. Rindfleisch abspülen, trocken tupfen und in einen Gefrierbeutel legen. Den Beutel mit Fleisch in ein hohes Gefäß stellen und die Marinade zum Fleisch gießen. Den Beutel verschließen und im Gefäß in den Kühlschrank stellen. Im Kühlschrank mindestens 2 Tage durchziehen lassen, dabei das Fleisch zwischendurch einmal drehen.
  2. Suppengrün putzen, abspülen und klein schneiden. Fleisch aus der Marinade heben, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Eventuell mit Küchengarn in Form binden.
  3. Das Fleisch in einem Schmortopf im heißen Butterschmalz von allen Seiten kräftig braun anbraten. Suppengrün zugeben und kurz mitbraten. Die Marinade zugießen und alles abgedeckt bei mittlerer Hitze etwa 2 Stunden schmoren lassen. Bratensoße mit Soßenbinder binden und mit Salz, Pfeffer und Apfelkraut kräftig abschmecken.

Tipp!

Dazu: Kartoffelklöße. Für einen typisch Rheinischen Sauerbraten 60 g Lebkuchen oder Schwarzbrot zum Binden und einige Rosinen mitschmoren. Dazu gibt es dann noch Apfelmus oder Backobst-Kompott.

Braten zubereiten: Die besten Tipps der Profis

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Rheinischer Sauerbraten

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden