Rinder-Curry

rinder-curry.jpg

Zutaten

Portionen

Für die Gewürzpaste:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 40 Gramm frischer Ingwer
  • 1 Limette
  • 3 Stiele Thai-Basilikum
  • 80 Gramm geröstete und gesalzene Erdnüsse
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL rote Currypaste
  • 4 EL Erdnussöl
  • 2 EL Ketjap manis (süße Sojasoße)
  • 500 Milliliter Rinderfond (Glas)
  • 1 TL Speisestärke
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 rote Paprikaschote
  • 200 Gramm Reisnudeln (breit)
  • Salz
  • 600 Gramm Rinderhüftsteak (am besten Bio)
  • Korianderblätter zum Bestreuen

4 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für die Gewürzpaste:

  1. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Limette heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen. Basilikumblätter abspülen, abzupfen und grob schneiden. Vorbereitete Zutaten, Erdnüsse, braunen Zucker und Currypaste im Blitzhacker zu einer Paste pürieren. 1 EL Erdnussöl in einem großen flachen Topf erhitzen und die Gewürzpaste darin unter Rühren kurz andünsten. Ketjap Manis dazugeben, mit Fond auffüllen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  2. Stärke mit 5 EL kaltem Wasser verrühren und in die kochende Flüssigkeit rühren. Abgedeckt warm stellen.
  3. Paprikaschoten vierteln, putzen, abspülen und längs in dünne Streifen schneiden. Reisnudeln in eine große Schüssel geben und mit reichlich kochendem Salzwasser übergießen, gut durchrühren und 15 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit das Fleisch in etwa 2 cm große Stücke schneiden und etwas salzen. 2 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze in 2 Minuten rundherum braun anbraten. Fleischstücke in die Soße geben, einmal kurz aufkochen lassen und abgedeckt warm stellen.
  4. Restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Paprikastreifen darin kurz bissfest braten. Korianderblätter grob abzupfen. Nudeln in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Das Rinder-Curry mit Nudeln und Paprika in tiefen Tellern anrichten. Mit Korianderblättern bestreuen und servieren.

Tipp!

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden
Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

rinder-curry.jpg
Rinder-Curry

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden