Deutzie (Deuzia-Arten)

Während Deutzien bei uns oft in Hecken gezwängt werden, genießen sie in England Solistenrollen.

Deutzie

Während Deutzien bei uns oft in Hecken gezwängt werden, genießen sie in England Solistenrollen. Von Stauden wie Storchschnabel und Rittersporn umgeben, bilden die zierlichen Sträucher das Gerüst größerer Rabatten.

So fühlen sie sich wohl: Die aus Ostasien stammenden Gehölze bevorzugen einen gleichmäßig feuchten, nahrhaften Boden.

Das sollten Sie noch wissen: Deutzien erkennt man an ihren hohlen Trieben. So lassen sie sich gut vom teils ähnlich aussehenden Falschen Jasmin (Philadelphus) unterscheiden. Während der Blütezeit gut wässern, sonst stoßen die Sträucher schnell ihre Blüten ab. Möchte man sich einen reichen Blütenflor erhalten, sollten die Triebe unmittelbar nach der Blüte im Juni bis auf wenige Zentimeter über dem Zuwachs aus dem letzten Jahr gekappt werden. Schöne Sorten sind: ›Boule de Neige‹ mit rahmweißen Blüten und ›Mont Rose‹ mit malvenfarbenen Blüten sowie ›Rosalind‹ mit überhängenden Zweigen und karminrosafarbenen Blüten.

Blütezeit: Mai bis Juni
Höhe: 1-3 m
Standort: sonnig

Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen