Schenken mit Herz: Das sagt die Reaktion des Beschenkten

Sie schenken mit Herz und haben schöne Geschenke für Ihre Liebsten ausgesucht - und nun kratzt Onkel Klaus sich am Hals, als er seine Krawatte auspackt. Was hat das zu bedeuten? Barbara und Allan Pease haben die Körpersprache der Beschenkten entschlüsselt. Wie Sie erkennen, das schöne Geschenke auch ankommen.

Vielleicht haben ja auch Sie jemandem schöne Geschenke gemacht und sind sich nicht sicher, ob es ihr oder ihm wirklich gefällt. Dabei ist Ihr Motto: Schenken mit Herz! Und Sie sind sich sicher, dass dabei eigentlich nichts schief gehen kann. Manchmal reicht Schenken mit Herz aber nicht aus und die Präsente kommen nicht so gut an wie gedacht. Wie merken Sie also, dass ihr Geschenk keine große Freude ausgelöst hat? Ganz einfach: Beim Lügen verraten sich die meisten Menschen durch einen von sieben häufigen Fehlern. Wenn man also wissen will, ob das eigene Geschenk vielleicht auf den vielen Flohmärkten im neuen Jahr herumgereicht wird, achten Sie einfach auf eine oder mehrere dieser Gesten. Aber auch wenn sich jemand einmal nicht über Ihr Geschenk freut, dann bleiben Sie Ihrem Motto trotzdem treu: Schenken mit Herz!

1. Hand vor den Mund
Die Hand bedeckt den Mund - das Gehirn gibt unbewusst den Befehl, die täuschenden Worte zu unterdrücken. Manchmal umfasst diese Geste nur einige Finger über dem Mund oder sogar eine geschlossene Faust, die Bedeutung jedoch bleibt dieselbe.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen