Steckenpferd basteln

Für die Ohren zwei verschiedene Stoffe in Pferdeohrform je zwei mal zuschneiden, zusammennähen (untere Seite wird offen gelassen) und mit Füllwatte stopfen.

Für die Mähne die Wolle um die 2 Pappstreifen wickeln, ca. 4-6 mal - das ist abhängig von der Stärke der Wolle. Auf alle Fälle so, dass der Streifen dick genug für eine Mähne erscheint. Am Ende wird eine Seite mit dem Wollfaden vernäht, dass beim späteren Aufschneiden die Wollfäden nicht gleich auseinander fallen.

Mit dem Cutter wird zwischen den Pappstreifen entlang eine Seite aufgeschnitten. Damit später wirklich kein Haar verloren geht, sollte hier noch einmal mit der Nähmaschine drüber genäht werden.

Der Strumpf wird nun zur Hälfte mit Füllwatte gefüllt. Die Mähne und die Ohren annähen.

Dann werden die Nüstern mit einem Wollfaden aufgestickt und die Knöpfe für die Augen angenäht. Den halbe Besenstiel in den Socken schieben und den Pferdekopf fertig ausstopfen. Das Ende des Sockens mit einem Wollfaden zubinden. Wer mag, kann auch noch eine Trense mit Nahtband oder dicker Kordel annähen.

DaWanda-Designerin Meisen auf Reisen hat durch ihre Kinder ihre Liebe zum Entwerfen und Nähen wiederentdeckt. Die relativ kurzen Entstehungszeiten vom Anfang bis zum Ende eines Produktes begeistern sie immer wieder, ganz im Gegensatz zu ihrer früheren Tätigkeit als Dipl.Ing. für Landespflege, wo sich Projekte über Jahre hinziehen können. Mittlerweile näht und siebdruckt sie freiberuflich, vor allem kitschfreie Produkte für Kinder. Ihre Entwürfe gibt es in ihrem DaWanda-Shop.

Mehr Ideen...

Weitere Steckenpferde zum Bestellen finden Sie im Special bei DaWanda!

Seite:

  1. 1
  2. 2
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen