21. November

Lichttüten: Die machen Stimmung!

Lichttüten machen die Stimmung schön: Salma vom Blog Dar Salma zeigt, wie man Kerzen hübsch anzieht.

  • 8 Kommentare
  •  
  •  

Das brauchen Sie für die Lichttüten:

- leere Marmeladen- oder Konservengläser

- weißen Baumwoll- oder Leinenstoff

- Spitzenborte

- weißes Stickgarn

- Sticknadel

Lichttüten basteln: So geht's

Als erstes die Höhe sowie den Durchmesser der Gläser abmessen und dann dementsprechend den Stoff zuschneiden (jeweils ca. 3 cm Nahtzugabe dazurechnen!)

Anschließend das gewünschte Motiv mit Bleistift mittig auf den Stoff zeichnen und mit dem Stickgarn aufsticken.

Nun die Spitzenborte entlang des oberen Saumes festnähen.

Die seitlichen Ränder des Stoffes rechts auf rechts legen und zusammennähen. Den Bodenteil ebenfalls zunähen.

Auf diese Art entsteht schon ein flacher Beutel. Um das Glas ordentlich hineinstellen zu können, werden nun entlang der Bodenkante die Ecken abgesteppt - dazu die Ecken an der unteren Naht auffalten und quer zur Bodennaht die Kanten abnähen. Die überstehenen Zipfel abschneiden und den Beutel wenden.

Zum Schluss wird nur noch das Glas mit einem Teelicht in den Beutel gestellt!

Sollte man ein sehr hohes Glas benutzen, empfiehlt es sich, den Beutel mit einem Band oder einer Borte zuzubinden, damit er nicht herunterrutschen kann. Ansonsten kann man den Stoff vor dem Nähen auch mit Bügelvlies verstärken.

Salma vom Blog Dar Salma lebt mit ihrer Familie in Wien und ist leidenschaftliche Hobbyfotografin.

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Artikel vom 16.11.2011