Ideen für Ihr Zuhause

Einrichten: Tipps für eine schöne Wohnung

Um die eigene Wohnung optimal einrichten zu können, braucht man ein paar Grundregeln. Das BRIGITTE-Living-Team erklärt, wie Sie Farbe, Stil und Licht für Ihre Räume finden.

  • 3 Kommentare
  •  
  •  
  • Stil finden
    Sind sie eher der romantisch-kitschige oder der puristische Typ? Sie sind sich noch nicht sicher? Um Ihren eigenen Stil zu finden, bietet sich ein ganz einfaches Mittel an: Gestalten Sie ein Moodboard. Mit Postkarten, Stoffresten, Ausrissen aus Zeitschriften und Farbkarten lässt sich so an einer Pinnwand eine ganz persönliche Ansicht Ihres Geschmacks anlegen.

    Sammeln Sie, was Ihnen unterkommt und wirklich gut gefällt. Sie werden schnell feststellen, welche Farben bei der Sammlung im Vordergrund stehen und ob klare Strukturen oder aufwändige Verzierungen überwiegen.
  • Zeit nehmen
    Ob Sie alte Möbel neu kombinieren oder ein ganzes Zimmer einrichten möchten: Nehmen Sie sich Zeit. Ist Ihnen ein großes Sofa wichtig? Dann geben Sie diesem einen zentralen Platz im Raum und richten Sie den Rest peu à peu dazu ein. Erst wenn man in einem Raum bewusst lebt, wird klar, was man wirklich braucht.
  • Farbe wählen
    Die meisten Menschen versuchen, Farben zu meiden, oder sind unsicher, was überhaupt zusammen passt. Unser Tipp: Wer seine Wände dezent mag, sollte zu einem leichten Creme oder einem gräulichen Ton greifen. Strahlendes Weiß wirkt oft zu hart, etwas abgetönte Nuancen hingegen lassen die Wände edel wirken. Individuelle Wandfarben können Sie sich z.B. im Baumarkt direkt anmischen lassen.

    Gerade beim Thema Farbe ist es außerdem wichtig, dass Sie auf die Lichtverhältnisse im Raum achten. Wenn es sehr hell und der Raum groß ist, können Sie ruhig auch etwas Farbe an die Wand bringen.

    Ansonsten gilt die Regel: Farbe lässt kleine, dunkle Räume noch enger wirken. Sie wollen trotzdem die Wände bunt gestalten? Statt gleich die ganze Wand zu tünchen, malen Sie doch einfach einzelne Streifen oder Kreise. Auch spezielle Wandsticker, die sich ohne Rückstände wieder entfernen lassen, schaffen ein neues Wandbild.
  • Auf das Licht achten
    Einer der wichtigsten Faktoren bei der Einrichtung ist die Beleuchtung. Je nachdem, welche Lampe und welche Lichtverhältnisse Sie wählen, bekommen Räume einen sehr unterschiedlichen Charakter. Experimentieren Sie und wechseln Sie auch mal eine Lampe, die Sie bereits seit Jahren haben.
  • Klare Linien schaffen
    Benötigen Sie viel Stauraum oder brauchen Sie Möbel, die auch mal weichen können? Räume wirken schnell chaotisch, wenn viele verschiedene Möbelstücke kombiniert werden. Wählen Sie für viel Platz also lieber ein oder zwei große Sideboards anstelle vieler kleiner Schränke.

    Möbel in dunklen Farben lassen einen Raum außerdem schnell trist und klein erscheinen. Nun aber nicht gleich altes Inventar entsorgen. Manche Stücke können wunderbar umgearbeitet werden, wenn Sie das Holz erst mit Schleifpapier bearbeiten und dann streichen. Zum Schutz und für den Glanz wird zum Schluss noch ein Überlack aufgetragen.

    Wenn Sie Möbel brauchen, die sich schnell umstellen lassen, eignen sich dafür kleine Räder aus dem Baumarkt, die man unter die Möbel schraubt.

    Auch bei den Accessoires gilt: Mehr ist nicht immer mehr. Versuchen Sie beim Thema Kissen, Vasen & Co. dezent zu denken. Zwei oder drei schöne Stücke reichen manchmal schon, um einen Blickfang zu erzeugen.
  • Individuell bleiben
    Individualität ist ein wichtiger Faktor beim Einrichten. Ob einzelne Möbelstücke, die Sie mit Farbe bearbeiten oder Sessel, die neu bezogen werden - es gibt viele Möglichkeiten ganz persönliche Lieblingsstücke zu gestalten.

    Statt zum Möbelhaus zu fahren, machen Sie auch mal einen Abstecher zum Floh- und Antikmarkt. Hier findet man bekanntlich so manches Einzelstück zum Schnäppchenpreis.
  • Kreativ sein
    Schnelle Veränderungen schaffen auch eine große Wirkung. Alte Fliesen lassen sich beispielsweise mit spezieller Fliesenfarbe streichen und eine Küche erstrahlt schon in neuem Glanz, wenn man die Fronten auswechselt. Es muss nicht immer teuer sein, einen Raum neu zu gestalten.
Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen
  • Text: BRIGITTE-Living-Team
    Fotos: iStockphoto(6), Fotolia(1)