Stoffe mit Rosen: Wohnen wie im Garten

Jetzt blühen die Rosen! Deshalb haben wir ganze Räume mit aktuellen Rosenstoffen bezogen und namhafte historische Sorten in Szene gesetzt. So wohnt doch keiner? Schon ein bisschen Dekor mit Rosen - als Kissenbezug oder in der Vase - bringt Extravaganz und romantische Träume gleich dazu.

Duft-Schönheit

'Vierge de Clery', 'Rosenfee', 'Aurora', 'Madame Pompadour', 'Schneewittchen'. . . "Ein Rosenname muss sinnlich klingen", sagt Bernd Weigel, Präsident der Gesellschaft deutscher Rosenfreunde. Bei 20 neuen Rosen, die jährlich in Deutschland auf den Markt kommen (weltweit sind es rund 100), sind märchenhafte, wohlklingende Namen aber inzwischen schwer zu finden. Prominente Namenspaten sind beliebt. 'Angie', nach Angela Merkel, duftet lieblich, auch 'Heinz Erhardt', 'Heidi Klum' oder 'Helmut Schmidt' lassen sich im Beet heranziehen. Etwa 500 000 Euro kostet die Entwicklung einer neuen Rose. Auch deshalb gibt es Kooperationen, aus denen Züchtungen mit manchmal prosaischen Titeln wie 'Aspirin' hervorgehen.

Intensiv das Foto angucken - und man kann den starken Duft der unermüdlich blühenden Strauchrose 'Rotes Phänomen' quasi erschnuppern.

Stoff: Missoni "Chevron", 230 Euro/m

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 11
  • Fotos: Janne Peters
    Produktion: Maria Grossmann
    Ein Artikel aus der BRIGITTE 14/09
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen