Wohnen
Umzug: die besten Tipps

Vier Mal in dreieinhalb Jahren hieß es für BRIGITTE.de-Redakteurin Angelika Unger: Umzug. Dabei hat sie acht Lektionen gelernt.

  • 6 Kommentare
  •  
  •  
In diesem Artikel:

Meine alten, längst ungültigen Adressen füllen inzwischen eine ganze Seite in den Adressbüchern meiner Freunde. Einer erklärte mir erst kürzlich, er habe meine aktuelle Adresse auf ein Post-it geschrieben und in sein Adressbuch geklebt: "Ändert sich ja eh demnächst wieder."

Allein vier Mal habe ich in den letzten dreieinhalb Jahren Kisten gepackt, Möbel aufgebaut und Rundmails mit einer neuen Adresse verschickt. Bin ich nun ein echter Umzugsprofi? Auch bei mir geht noch immer genug schief - aber zumindest die folgenden acht Lektionen habe ich gelernt.

Packen Sie nicht zu früh!

Wo ist denn bloß der Spätzlehobel/die Fahrradpumpe/der Dänemark-Reiseführer? Na klar, längst eingepackt. Sobald Sie den Kistendeckel über ihnen geschlossen haben, werden Sie sie plötzlich dringend brauchen - die Dinge, die Sie im letzten halben Jahr nicht ein einziges Mal vermisst haben.

Dann räumen Sie ein halbes Dutzend Kisten wieder aus. Und das, was sie suchen, ist immer ganz unten in der letzten Kiste - wetten? Ein guter Grund, Umzugskisten erst in letzter Minute zu packen!

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 9
  • Text: Angelika Unger
    Checkliste: Bianca Gerlach
    Foto: ClipArt
  • 6 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen