Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Die skurrilsten Service-Fragen von Kunden

Teaserbild: getty images/Mc Millan Digital Art

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    mein Mann und ich hatten früher eine Metzgerei in einem kleinen Dorf und hatten im Sommer immer Betriebsferien. Als wir einen Sommer nicht verreist sind sprach mich eine Kundin an: was. ihr seit nicht in den Urlaub gefahren? Da hättet ihr den Laden ja auflassen können.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    nicht "Kunden aus der Hölle" sondern Kunden, die ihren Verstand (hoffentlich nur zeitweilig) verlegt haben - und das ist ein Zustand, den Werbungdoch grundsätzlich fördert und begrüßt ....
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden
Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Die skurrilsten Service-Fragen von Kunden

Eigentlich ist der Kunde König, doch bei einigen Service-Fragen kann er zum kleinen Teufelchen werden. Im Buch "Kunden aus der Hölle" sind besonders skurrile Beispiele vereint.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden