Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Äußeren?

Zu dünnes Haar, zu dicke Hüften: An unserem Äußeren haben wir ständig etwas auszusetzen. Wie wirkt sich das auf unser Körpergefühl aus?

Viele Frauen hadern mit ihrem Äußeren, finden die Nase zu groß, die Brust zu klein oder die Haut zu bleich. Wie steht es um Ihr Körpergefühl? Mit diesem Test finden Sie es heraus.

1

Auf einer Feier wurde viel fotografiert. Die lustigsten Schnappschüsse verschickt die Gastgeberin am nächsten Tag per Mail an alle, die eingeladen waren.

2

Gehen Sie gern einkaufen und zum Friseur?

3

Nach dem Sport in der Umkleidekabine:

4

"Du bist ja leichenblass heute!" oder "Hast du zugenommen?" – solche "Komplimente" hört man leider ab und zu. Wie reagieren Sie?

5

Morgens in der U-Bahn: Ihnen gegenüber sitzt ein junger Mann, der Sie unverhohlen anstarrt.

6

Nackt zu sein...

7

Sie und Ihr Körper - wie lässt sich dieses Verhältnis am besten beschreiben?

8

Beim Sex: Licht an oder Licht aus?

9

Botox, Permanent-Make-up, Fettabsaugen: Haben Sie über diese Möglichkeiten schon einmal nachgedacht?

10

Sie wollen sich für die Aktion "Ohne Models" anmelden und sollen im Fragebogen angeben, was Sie an sich und Ihrem Körper besonders mögen. Wie viele Eigenschaften fallen Ihnen ein?

Dein Ergebnis

Default Image
Test Körpergefühl: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Äußeren?

Dein Ergebnis

Default Image
Test Körpergefühl: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Äußeren?
Sie hadern mit Ihrem Äußeren

Wir kennen alle Situationen, in denen wir uns nicht wohl in unserer Haut fühlen, unsicher sind und uns wünschen, ganz anders auszusehen. Sie scheinen jedoch mit Ihrem Körper dauerhaft auf Kriegsfuß zu stehen. Warum betrachten Sie ihn als Feind? Überlegen Sie einmal, wie viel Zeit Sie damit verbringen, sich über Ihre vermeintlichen körperlichen Schwächen zu ärgern. Wie sehr schränkt sie das in Ihrem Alltag ein? Haben Sie große Angst, sich anderen zu zeigen? Wenn die Sorge um das Äußere das gesamte Verhalten und Denken bestimmt, könnte dies ein Anzeichen für eine verzerrte Selbstwahrnehmung sein. Jeder Mensch ist liebenswert – ein kurzer Satz, in dem doch sehr viel Wahrheit steckt. Man kann lernen, sich selbst und seinen Körper mit all seinen Eigenheiten anzunehmen, etwa durch eine Verhaltenstherapie. Und Sie sollten sich immer wieder bewusst machen, was der Körper ist: Eine Hülle, in der etwas sehr Wertvolles steckt - Sie.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Test Körpergefühl: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Äußeren?
Sie kommen mit Ihrem Äußeren ganz gut zurecht

Wenn sich die Haare widerspenstig in alle Richtungen kräuseln, die Jeans zwickt oder nach einer kurzen Nacht Augenringe das Gesicht verdunkeln, würden Sie sich am liebsten in einen anderen Körper beamen. Aber zum Glück gibt es auch Tage, an denen Sie in den Spiegel schauen und der hübschen Frau, die sie dort sehen, freundlich zulächeln können. Auch wenn Sie ab und zu an sich herummäkeln und Ihr Äußeres etwas zu kritisch beurteilen: Im Großen und Ganzen fühlen Sie sich wohl in Ihrem Körper. Und das ist gut so! Und denken Sie daran: Den anderen fällt meist gar nicht auf, dass Sie einen Bad Hair Day haben oder die Hose enger sitzt als sonst.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Test Körpergefühl: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Äußeren?
Sie ruhen in Ihrem Körper

Zu dem entspannten Verhältnis zu Ihrem Aussehen kann man Ihnen nur gratulieren. Sie fühlen sich rundherum wohl in Ihrem Körper, wissen, was er für Sie leistet und behandeln ihn mit entsprechendem Respekt. Von Ihrem Körpergefühl könnten sich die meisten Frauen vermutlich eine Scheibe abschneiden. Allerdings kann es passieren, dass Sie andere mit Ihrem unbefangenen, selbstbewussten Auftreten vor den Kopf stoßen. Behalten Sie im Hinterkopf, dass das Aussehen für viele ein sensibles Thema ist.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Test Körpergefühl: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Äußeren?
Ihr Ergebnis ist nicht eindeutig

Ob Sie sich in Ihrem Körper wohlfühlen? Das ist nicht klar, denn Ihre Auswahl ergab leider keinen eindeutigen Treffer.

Wiederholen

Foto:Jakob Wackerhausen/ iStockphoto

Kommentare (14)

Kommentare (14)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ich bin stolz auf mich, denn ich habe mir noch nie aus Prinzip meine Achselhaare, geschweige denn Schamhaare rasiert. Dazu stehe ich, weil ich glaube, dass die Natur diese nicht umsonst dort wachsen ließ. Warum steht ihr nicht dazu?
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Anita- ich bin in einem Alter wo Diät und Fitneß auch nicht mehr viel verbessern, aber ich "sehe" mich selten negativ obwohl ich meine Defizite kenne. Vielmehr sage ich mir- ich stehe ja auch nicht auf die Schönlinge der Männerwelt, weshalb sollte also mein Mann in mir eine perfekte Schönheit sehen wollen! Ich kann Dir nur zu mehr Selbstbewußtsein raten und das hervorheben der Stärken, statt lamentieren über die Schwächen!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ich hasse es schon, wenn mein Mann ungünstige Fotos aus der Urlaubsgalerie nicht löscht und der Familie zeigt.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    chief:

    Ich wüsste nicht, wie Creme meine Nase und mein Kinn kleiner machen könnten...

    Und auch die breiten Schultern und die breite Hüfte sind nicht so einfach weg zu cremen...



    Mascha:

    $Ehemann hat zugegeben, dass ich nicht übermäßig hübsch bin, aber ihm scheint mein Charakter und meine Intelligenz völlig auszureichen um mich als wertvolle Ehefrau wahrzunehmen (mal völlig abgesehen von meinen Talenten als Mutti).



    Leider können wir noch so oft von wundervollen Charakteren sprechen - die Mehrzahl der Leute ist schönen Menschen einfach positiver gegenüber eingestellt.

    Ich empfehle als Buch mal "Die Opfer der Venus".



    Das Leben ist nunmal einfacher wenn man schön ist. Charakter hin oder her. Punkt.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Von wegen Barbiepuppenaussehen: meine Mama ist jenseits der 80 und erklärt mir immer wieder, wie sehr es ihr wichtig ist, ihr Gewicht niedrig zu halten (sieh mal, jetzt paßt schon die kleinere Kleidergröße), und "das kann sie jetzt nicht essen, obwohl es ihr schmeckte.....denn es macht zu dick!". ..Dieses Denken scheint auch mit der Muttermilch weitergegeben zu sein - danke für den Beitrag - ich habe herzlich dabei gelacht
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden
Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Äußeren?

Zu dünnes Haar, zu dicke Hüften: An unserem Äußeren haben wir ständig etwas auszusetzen. Wie wirkt sich das auf unser Körpergefühl aus?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden