Julia Ritter: 4 Fragen an die Unternehmerin

Die Teilnehmerinnen von „Unternehmerinnen der Zukunft“ verraten in unserem Fragebogen was sie antreibt – und geben ihre persönlichen Tipps für alle Unternehmerinnen und die, die es noch werden wollen. 

Julia Ritter ist Gründerin von desiary.de, einem Onlineshop für handgemachte, ausgezeichnete und nachhaltige Wohnaccessoires und Geschenkideen. Dieses Jahr ist Julia Ritter Teilnehmerin bei „Unternehmerinnen der Zukunft“, der Initiative vom Verband deutscher Unternehmerinnen, der Global Digital Women, der BRIGITTE Academy und Amazon, und wird dabei unterstützt, ihr Business internationaler aufzustellen.


Darum bin ich Unternehmerin:
Die Wohnaccessoires und Geschenkideen, die ich für mich und meinen Lieben gesucht habe, habe ich nicht gefunden. So habe ich 2009 desiary.de als Online Store für Produkte, die mit Liebe, Herzblut und viel Handwerkskunst entstehen, gegründet. Produkte, die lange Freude machen und zu echten Lieblingsstücken werden. Feine Lederwaren aus Italien, handgegossenes Porzellan aus Wien oder mundgeblasenes Glas aus Skandinavien. Als Innenarchitektin trage ich mit meinem Team eine einzigartige Selektion von besonderen Stücken für unsere Kunden zusammen mit hohem Stylefaktor und machen so die Wohnungseinrichtung oder Geschenkideen zu finden für unsere Kunden leicht. 

Das treibt mich jeden Tag an:
Das Strahlen unserer Kunden, wenn sie erzählen, wie gut das Geschenk angekommen ist. Dazu zählen schwer zu beschenkende Männer, Frauen, die schon alles haben, aber auch Mitbringsel zu Einladungen oder zum „Danke“ sagen, bei uns werden Kunden fündig. Wir sind Trendscount und Geschenkeberater in Einem. Dazu macht es unheimlich Spaß, dass kein Tag dem anderen gleicht und ich, wie auch jeder im Team einen großen Gestaltungsspielraum hat, sich und seine Ideen täglich einzubringen. 

Das ist mein Tipp für Unternehmerinnen und die, die es noch werden wollen:
Bevor man es nicht probiert, weiß man es nicht, an diesem Punkt war auch ich vor der Gründung. Ich wollte es einfach nicht irgendwann bereuen, es nicht gemacht zu haben. Frauen neigen dazu, sich zu viel Gedanken über Risiken zu machen und zu wenig Vertrauen in die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu haben. Wichtig für das eigene Gefühl ist oft zu wissen, dass man kann sich in fast allen Situationen Hilfe suchen kann, man muss nicht überall das Rad neu und allein erfinden

Dieser Herausforderung stelle ich mich bei „Unternehmerinnen der Zukunft“:
Gestartet sind wir bei "Unternehmerinnen der Zukunft", da wir unser Geschäft auf eine neue Stufe stellen wollen, Feedback von außen, netzwerken und uns weiterentwickeln wollten. Dazu haben wir eine zweite Marke – adorist – gegründet. adorist steht für hochwertige Designhighlights. Amazon hat uns als Kandidatin für die Internationalisierung gesehen und uns nochmal zusätzlich gefordert. Daher ist unsere Herausforderung, zwei Themen in einem zu bearbeiten und wir wachsen über uns selbst hinaus.

Julia Ritter, desiary.de


Mehr zur Initiative "Unternehmerin der Zukunft":
Mit ihrer gemeinsamen Initiative „Unternehmerinnen der Zukunft“ fördern der Verband deutscher Unternehmerinnen, Global Digital Women, Brigitte Academy und Amazon Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen von Unternehmen, die ihr stationäres Geschäft mit dem Start in den Online-Handel erweitern oder ihre bestehende Online-Präsenz ausbauen wollen. Im Kern des Programms steht die individuelle Begleitung aller Teilnehmerinnen durch Experten-Coaches. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter 
www.amazon.de/unternehmerinnenderzukunft

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Unternehmerinnen der Zukunft
Julia Ritter: 4 Fragen an die Unternehmerin

Die Teilnehmerinnen von „Unternehmerinnen der Zukunft“ verraten in unserem Fragebogen was sie antreibt – und geben ihre persönlichen Tipps für alle Unternehmerinnen und die, die es noch werden wollen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden