Berufliche Neuorientierung: Die besten Tipps

Unzufriedenheit mit dem Job ist nicht ungewöhnlich. Doch wenn sich daraus langfristig der Wunsch auf Veränderung ergibt, wird es vielleicht Zeit für eine berufliche Neuorientierung!

Berufliche Neuorientierung: Anzeichen

Wohl jeder von uns hat Phasen, in denen er sich mehr zur Arbeit schleppt, als voller Energie und Tatendrang im Büro zu stehen. Sollte so eine Phase mehrere Wochen andauern, hinterfrage dich zunächst, womit deine Unzufriedenheit im Job zu tun hat.

Folgende Gründe hängen wirklich mit dem Arbeitgeber bzw. dem Job zusammen.

  • Stress mit Kollegen
  • Schwieriger Umgang mit Vorgesetzten
  • Aufgaben zu schwer oder zu leicht
  • Aufgaben sind inhaltlich nicht mehr erfüllend
  • Keine Perspektiven im Unternehmen
  • Gehalt nicht angemessen

Es kann jedoch auch gut sein, dass du aufgrund persönlicher Gründe derzeit keine Lust auf deinen Beruf hast.

  • Beziehungskrise
  • Probleme in der Familie bzw. mit Freunden
  • Krankheit
  • Finanzielle Probleme
  • Andere private Probleme

Berufliche Neuorientierung: Gehen oder Bleiben?

Wenn deine Unzufriedenheit tatsächlich aus deiner Situation bei deinem Arbeitgeber resultiert, hast du zwei Optionen: Im Unternehmen an den Problemen arbeiten oder woanders einen Neustart unternehmen.

Gerade, wenn du mit den Menschen in deinem Beruf Probleme hast, gibt es vielleicht die Möglichkeit, dich innerhalb des Unternehmens versetzen zu lassen oder Konflikte zu beseitigen.

Wenn du dich grundlegend mit deiner Tätigkeit nicht mehr identifizieren kannst, stellt sich die Frage, ob es in deinem Job Abteilungen gibt, die dir mehr entsprechen.

Bevor du unüberlegt kündigst, sprich offen über deine Zweifel mit deinem Chef und schaue, ob es intern die Möglichkeit auf Veränderung gibt. Erst wenn all die Gespräche zu keiner Lösung führen, beschäftige dich mit einer beruflichen Neuorientierung!

Berufliche Neuorientierung: Wie finde ich den Traumjob?

  • In unserem Artikel "Wie finde ich den richtigen Job?“ bekommst du ausführlich alle wichtigen Informationen, wie du herausfindest, was du beruflich machen möchtest.
  • Vielleicht bist du aber auch schon an dem Punkt, wo du schon lange weißt, in welche Richtung du gehen möchtest. Wenn du zum Beispiel vorhast, dich selbstständig zu machen, macht es durchaus Sinn, nebenberuflich anzufangen und deinen Job erst aufzugeben, wenn du regelmäßige Einnahmen erzielst. Dies kommt jedoch ganz auf deine finanziellen Rücklagen an.
  • Wenn du innerhalb deiner Branche wechseln möchtest, achte darauf, rechtzeitig zu kündigen, um für neue Arbeitgeber verfügbar zu sein. Lege in jedem Fall Wert auf ein sauberes Arbeitszeugnis von deinem derzeitigen Arbeitgeber.

Berufliche Neuorientierung: 3 wichtige Tipps!

  • Realistisch bleiben: Träumen ist erlaubt und hohe Ziele darfst du dir auf jeden Fall stecken. Mach dir jedoch bewusst, dass es den absoluten Traumjob nicht gibt. Überall gibt es Dinge, die dich stören werden. Mach dir einen klaren Plan, welche Kriterien für dich die höchste Priorität haben und schaue nach Arbeitgebern und Jobs, die diese erfüllen.
  • Lebenspläne: Natürlich ist es ein Unterschied, mit Anfang 20 eine neue Ausbildung zu beginnen, als mit Mitte 50 den Job aufzugeben. Grundsätzlich: Es ist nie zu spät, einen Job zu finden, der zu dir passt. Wer dauerhaft unzufrieden ist, sollte also - unabhängig von Alter und Lebensumständen - eine berufliche Neuorientierung anstreben. Schau aber, dass du private Ziele wie Kinder oder die baldige Rente in die Neuorientierung einbetten kannst.
  • Bewerbung: Für einen neuen Job ist eine gute Bewerbung die Eintrittskarte. Ein Jobwechsel ist ein Weg, dich auch selber besser kennen zu lernen und deine Stärken und Schwächen klarer hervorzuheben. Passe also deine Bewerbung auf deine aktuelle Situation an und gib nicht das wieder, was du nach vielen Jahren hinter dir lassen wolltest!

Du willst deine Karriere in Schwung bringen? Wir zeigen dir, wie du Lampenfieber überwinden kannst, damit du für deine nächste Gehaltsverhandlung gerüstet bist. Eine Übersicht über bestbezahlte Berufe findest du hier.

Videotipp: Andere Menschen überzeugen: 3 simple Tricks

Menschen überzeugen: Das sind die besten Tricks
Tiko

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!