VG-Wort Pixel

Aufbau der Bewerbungsmappe: Die richtige Reihenfolge entscheidet

Aufbau der Bewerbungsmappe: Bewerberin übergibt ihre Mappe
© Robert Kneschke / Shutterstock
Egal, ob du eine klassische Bewerbungsmappe nimmst oder dich online bewirbst – den richtigen Aufbau der Bewerbungsmappe erfährst du jetzt.

Aufbau der Bewerbungsmappe: Hintergrund

  • Natürlich sollst du als Bewerber eine individuelle und durchaus kreative Bewerbung verfassen. Trotzdem gilt es, eine bewährte Reihenfolge der Unterlagen einzuhalten, um dem Personaler die Arbeit zu erleichtern.
  • In diesem Artikel erfährst du, welche Reihenfolge absolut anerkannt ist. Zudem verraten wir dir, welche Möglichkeiten der klassischen Bewerbungsmappe gut ankommen.

Aufbau der Bewerbungsmappe: Kurzbewerbung

Die Kurzbewerbung stellt eine verkürzte Version deiner Bewerbungsunterlagen dar. Sie stellt eine Ausnahme dar, zum Beispiel bei der Bewerbung für einen Ferienjob. Auch auf Messen oder Veranstaltungen ist diese Form üblich, um schnell eine Visitenkarte abzugeben, ohne dein Gegenüber mit Unterlagen und Anlagen zu erschlagen.

  • Anschreiben (1 Seite)
  • Tabellarischer Lebenslauf (1-2 Seiten)

Die Kurzbewerbung ist praktisch und effektiv. Du benötigst zumindest vorerst keine Zeugnisse oder Motivationsschreiben. Auch eine hochwertige Bewerbungsmappe aus Pappe oder Plastik kannst du dir sparen.

Aufbau der Bewerbungsmappe: Vollständige Bewerbungsunterlagen in richtiger Reihenfolge

In Stellenanzeigen ist oft von vollständigen Bewerbungsunterlagen die Rede. Das bedeutet, hier darf wirklich nichts fehlen. Sonst katapultierst du dich mit deinen Unterlagen schnell ins aus. Und das wäre doch schade. Schließlich hast du dir Zeit genommen, ein individuelles Anschreiben zu verfassen.

  • Anschreiben (1-2 Seiten)
  • Deckblatt oder Motivationsschreiben (optional bzw. sofern gefordert)
  • Lebenslauf (1-3 Seiten)
  • Bewerbungsfoto im Lebenslauf empfohlen

Anlagen:

  • Schulische Laufbahn (Ausbildung, Abitur, Studium etc. mit Zeugnissen in Kopie)
  • Arbeitszeugnisse
  • Referenzen und Empfehlungsschreiben sofern vorhanden/gefordert
  • Sonstige Weiterbildungen und Qualifikationen

Aufbau der Bewerbungsmappe: 2 Möglichkeiten der Offline-Bewerbung

  1. Klemmhefter: Mit dem Klemmhefter gibt es eine preiswerte Mappe, mit der du die Unterlagen gemäß der angegebenen Reihenfolge einsortierst. Dabei liegt auf der linken Seite das Anschreiben und rechts kommt der Lebenslauf gefolgt von den weiteren Anlagen. Wenn der Klemmhefter nur einen Klemmbügel hat, hefte das Anschreiben einfach über den Lebenslauf dazu, damit es nicht gequetscht wird.
  2. Dreiteilige Bewerbungsmappe: Die dreiteilige Bewerbungsmappe stellt die anspruchsvollere Version dar. Die klassische Reihenfolge wird dabei etwas aufgeweicht. Sofern du ein Deckblatt verwendest, platziere es auf der linken Seite und halte das Anschreiben mittig. Der Lebenslauf und die weiteren Anlagen befinden sich auf der rechten Seite. Mit Deckblatt hast du die Möglichkeit, deine Anlagen schon aufzuführen, sodass es wie ein Inhaltsverzeichnis wirkt. Ohne Deckblatt verschieden sich die Unterlagen jeweils nach links. Das Anschreiben links gefolgt von Lebenslauf und den Zeugnissen auf der rechten Seite.

Aufbau der Bewerbungsmappe: Wichtige Tipps

  • Einfacher Postweg (kein Einschreiben)
  • Zeugnisse und Referenzen jeweils in Kopie
  • Aktuelle Unterlagen vorne
  • Vollständigkeit der genannten Anlagen
  • Verwende gedeckte Farben (Blau, Grau, Rot, Schwarz, Dunkelgrün) für die Mappe

Aufbau der Bewerbungsmappe: Vermeide diese Fehler

  • Bewerbungsunterlagen unvollständig oder unsortiert (keine Reihenfolge)
  • Zeugnisse unscharf oder unsauber kopiert bzw. ausgedruckt
  • Lose Blattsammlung verschickt (Ausnahme Kurzbewerbung)
  • Doppelseitig bedruckte Seiten
  • Kein einheitliches Layout der Bewerbungsunterlagen
  • Datum und Unterschrift fehlen
  • Falschen oder keinen Empfänger angegeben

Warum du den Lebenslauf unterschreiben solltest, erfährst du hier. Zudem geben wir dir Tipps zu Motivationsschreiben sowie dem Begriff Einschlägige Berufserfahrung.

Wenn du dich mit anderen über Deckblatt, Lebenslauf, Bewerbungsfoto und Co. austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.


Mehr zum Thema