Bewerbung für ein Praktikum: Auf die Schnelle gemacht?

Praktikanten wurden lange eher belächelt. Doch die Bewerbung für ein Praktikum ist heutzutage hart umkämpft. Worauf es ankommt, erfährst du hier.

Bewerbung für ein Praktikum: Hintergrund

  • Früher oft unterschätzt, gehört das Praktikum heutzutage zu den elementaren Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. Egal ob als Schüler, Student oder Berufsanfänger – mit einem Praktikum werden Berufserfahrung gesammelt und jobrelevante Kenntnisse gelernt.
  • Wer später einmal für große Unternehmen arbeiten möchte, braucht meist sogar mehrere relevante Praktika als Vorleistung.

Bewerbung für ein Praktikum: Mögliche Szenarien

Egal ob du Schüler oder Student bist, die Gründe und Ziele für ein Praktikum ähneln sich. Bevor du dich mit einer Bewerbungsmappe für ein Praktikum bewirbst, solltest du dir klar machen, warum du dieses bzw. welchen Job du machen möchtest.

  1. Du möchtest gerne später für das Unternehmen arbeiten und mit dem Praktikum einen Fuß in die Tür bekommen.
  2. Du möchtest praktische Erfahrungen in einem bestimmten Bereich sammeln für deine Zukunft.
  3. Erhoffst du dir eine direkte Übernahme nach dem Praktikum?

Bewerbung für ein Praktikum: Erste Schritte

  • Wenn du dir möglichen Szenarien überlegt hast, gilt es mit der Recherche zu beginnen. Informiere dich über renommierte Arbeitgeber oder Unternehmen in der von dir bevorzugten Branche.
  • Schaue in Jobportalen und Netzwerken nach Stellenausschreibungen. Mache dir eine Liste mit für dich potenziellen Arbeitgebern für ein Praktikum. Studiere die Stellenausschreibungen intensiv und halte sie für die Erstellung deiner Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf etc.) griffbereit.
  • Während du bei einer Bewerbung für ein Schülerpraktikum weniger Fachkenntnisse benötigst, solltest du mehr Wert auf die Faktoren Motivation und Soft Skills legen.

Bewerbung für ein Praktikum: Anforderungen an die Bewerbung

Im Prinzip gelten für ein Praktikum keine anderen Vorgaben als für eine gewöhnliche Bewerbung für einen Job oder eine Ausbildung. Das bedeutet, die Grundstruktur ist folgende:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Referenzen/Zeugnisse

Alles zum Aufbau vom Lebenslauf und zur Einleitung der Bewerbung im Anschreiben kannst du hier ausführlich nachlesen.

Bewerbung für ein Praktikum: Struktur vom Anschreiben

Im Anschreiben hast du die Gelegenheit, dein Interesse und deine Motivation für den Job darzulegen. Beim Erstellen vom Anschreiben solltest du folgende Reihenfolge beachten:

  1. Datum
  2. Persönliche Daten (Name, Adresse, E-Mail, Telefon)
  3. Betreff (Genau Bezeichnung der Stelle)
  4. Anrede (Ansprechpartner mit Nachnamen ansprechen)
  5. Einstieg (siehe Einleitung der Bewerbung)
  6. Aktuelle Tätigkeit
  7. Deine Kenntnisse und Qualifikationen in Bezug auf den Job
  8. Deine Motivation und Ziele für den Job
  9. Warum du für das konkrete Unternehmen arbeiten möchtest

Bewerbung für ein Praktikum: Struktur vom Lebenslauf

Mit dem Lebenslauf präsentierst du dem Arbeitgeber deinen bisherigen beruflichen Werdegang. Als Schüler oder Student wird dieser vermutlich nicht extrem lang sein. Achte jedoch trotzdem auf einen sauberen Lebenslauf. Im Internet findest du viele Vorlagen.

Doch Bewerbungsvorlagen werden von Personalern schnell erkannt, da sie von vielen Menschen benutzt werden. Tipps, in welcher Struktur du deinen Lebenslauf selber ohne Vorlagen erstellen kannst, liest du hier.

  1. Persönliche Daten
  2. Bewerbungsfoto (optional)
  3. Bisherige Ausbildung (Schule, Studium etc.)
  4. Berufliche Laufbahn (bereits absolvierte Praktika oder Jobs)
  5. Kenntnisse/Fähigkeiten/Stärken
  6. Nennung der Anlagen (Zeugnisse, Referenzen etc.)

Den klassischen Lebenslauf verfasst du idealerweise als tabellarisches Dokument. Verwende ein schlichtes Design und achte auf lückenlose Angaben mit genauen Zeitangaben.

Nach nur 30 Minuten gefeuert - weil sie DIESES Detail beim Bewerbungsgespräch verschwieg

Bewerbung für ein Praktikum: 6 wichtige Tipps

  • Individuell: Vermeide Floskeln und Muster. Bewerbungsvorlagen beginnen oft mit "Hiermit bewerbe ich mich als …“ oder "Mit großem Interesse bin ich ..." Werde selber kreativ und zeige gleich im ersten Satz, dass du dich von der Konkurrenz abhebst im Schreiben.
  • Motivation: Es reicht nicht, zu schreiben, dass du dich für den Job interessierst bzw. ihn wirklich super gerne machen möchtest. Du benötigst ein starkes Warum. Du musst im Anschreiben deutlich machen, dass dieser Job für dich wirklich relevant für deine Zukunft ist und es für dich sehr wichtig ist, dort zu überzeugen und viel zu lernen. Arbeitgeber suchen Praktikanten, die wirklich für die Stelle brennen und nicht nur irgendein Pflichtpraktikum absolvieren.
  • Stärken finden: Wer noch keinen Job bzw. ein Praktikum absolviert hat, der überlegt vielleicht lange, wie er seine Qualifikation aufzählen kann. Eine Möglichkeit ist die Fokussierung auf soziale Kompetenz bzw. Soft Skills. Vielleicht hast du schon Verantwortung in der Schule oder Freizeit übernommen und Gruppen geführt oder an Initiativen teilgenommen. Auch die konsequente Weiterbildung mit Inhalten via Blogs oder Büchern ist eine Stärke.
  • Schlussteil: Der Schlusssatz in der Bewerbung ist mindestens so entscheidend wie die Einleitung. Vermeide Bewerbungsvorlagen. Erwähne in jedem Fall deine Bereitschaft, an einem Vorstellungsgespräch teilzunehmen. Wie du das am besten umsetzt, liest du in unserem Artikel dazu. Merke dir: Der Schluss soll selbstbewusst, jedoch nie arrogant oder überheblich klingen. Leg deine Bewerbung am besten deinem Umfeld zur Kontrolle vor, bevor du sie abschickst. Würden Sie dich zum Vorstellungsgespräch einladen?
  • Unterschrift: Auch für ein Praktikum gilt: Anschreiben und Lebenslauf unterschreiben. Macht zumindest einen besseren Eindruck.
  • Anhang: Schicke im Anhang auf jeden Fall das aktuelle Zeugnis (Schule, Studium) mit. Ansonsten kannst du Zertifikate oder Projekte anhängen, sofern diese wirklich relevant für die Stelle sind.

Wenn du dich mit anderen über deine berufliche Karriere austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!