Formlose Bewerbung: Darauf gilt es zu achten

Die formlose Bewerbung gibt dir die Chance, auch kurzfristig deine Bewerbungsunterlagen abzugeben. Wie du sie einsetzt, erfährst du hier.

Wann kommt es zur formlosen Bewerbung?

  • Die formlose Bewerbung stellt eine verkürzte Form deiner Bewerbung dar. Ursprünglich wurde sie eingeführt, um das klassische Antragsmuster zu umgehen. Bewerber bekommen somit die Möglichkeit, eine Bewerbung ohne vordefinierte Formulare zu schreiben.
  • Ziel ist eine schnelle und unkomplizierte Übermittlung der Bewerbungsunterlagen. Bewerber können somit einfacher ihre Unterlagen abschicken. Und Personaler umgehen die umfangreiche Bewerbungsmappe, um eine Vorauswahl zu treffen.

Wann kommt diese Form der Bewerbung heutzutage infrage?

  • Intern: Für eine interne Bewerbung genügt es dem Arbeitgeber oft, sich in einem persönlichen Gespräch vom Bewerber zu überzeugen. Die vollständige Bewerbung liegt dem Unternehmen schließlich bereits vor. Nichtsdestotrotz kannst du ein kurzes Anschreiben verfassen, um dein Interesse deutlich zu machen. Achtung: Auch wenn du dich intern bewirbst, gilt trotzdem höchste Sorgfalt für dich als Bewerber. Du bekommst den Job nicht auf dem Silbertablett überreicht. Frage am besten bei den Verantwortlichen zunächst nach, welche Form der Bewerbung gefragt ist. Ungefragt auf eine formlose Bewerbung zu setzen, macht keinen guten ersten Eindruck.
  • Aushilfe: Gerade wenn du eine Bewerbung für einen Ferienjob oder eine Bewerbung für einen Nebenjob planst, reicht oft eine Kurzbewerbung. Wenn du als Bewerber mit den Unterlagen überzeugst, werden im Anschluss oft vollständige Bewerbungsunterlagen gefordert. Auch für Praktika reichen oft formlose Unterlagen. Aber Vorsicht: Es gibt keine Regel, dass für diese Jobs keine aussagekräftige Bewerbung gefordert ist. Hole dir die Information vom Arbeitgeber bzw. prüfe genau, was in der Stellenausschreibung steht. Es macht immer einen guten Eindruck, wenn du zunächst persönlich beim Unternehmen vorbeischaust und dich kurz vorstellst. Du bekundest dabei dein Interesse für die Stelle und fragst, welche Bewerbungsunterlagen gewünscht sind.
  • Initiativbewerbung: Bei der Initiativbewerbung liegt keine ausgeschriebene Stelle vor. Trotzdem bewirbst du dich mit Anschreiben und Lebenslauf. Um den Personalern die Arbeit zu vereinfachen, lässt du deine Referenzen oder die dritte Seite zunächst weg. Wenn dein Bewerbungsschreiben überzeugt und Interesse an dir als Mitarbeiter besteht, folgen weitere Informationen zum Prozedere.

Was gehört in eine formlose Bewerbung?

  • Anschreiben
  • Lebenslauf

Was gehört nicht in die formlose Bewerbung?

  • Arbeitszeugnisse
  • Zeugnisse für Ausbildung, Schule oder Studium
  • Referenzen (z. B. Empfehlungsschreiben)
  • Motivationsschreiben/Dritte Seite

Formlose Bewerbung: Das Anschreiben

  • Auch wenn es sich um eine Kurzbewerbung handelt, unterschätze nicht den Aufwand. Insbesondere für das Bewerbungsschreiben solltest du dir ausreichend Zeit nehmen. Wichtig ist, dass es individuell und mit Bezug zum Unternehmen gestaltet ist. Für manchen Job wird zunächst nur ein Lebenslauf verlangt, doch in der Regel gibst du dein Schreiben immer plus Lebenslauf ab.
  • Tipp: Fokussiere dich im Anschreiben vor allem auf deine Motivation. Warum bist gerade du der Bewerber, der sich vom Durchschnitt abhebt? Setze dafür nicht auf vorgefertigte Muster oder Vorlagen. In unserem Artikel zum Bewerbungsschreiben erhältst du individuelle Muster zum Verfeinern. Erwähne zudem im Anschreiben, dass du Referenzen und Zeugnisse zu einzelnen Stationen gerne nachreichst.

Formlose Bewerbung: Der Lebenslauf

  • Das Bewerbungsfoto ist heutzutage nicht mehr vorgeschrieben. Dennoch können sich Personaler dadurch ein im wahrsten Sinne des Wortes besseres "Bild" von dir machen. Unterschätze diesen Faktor nicht. Egal, ob du dich für eine Ausbildung, Praktika oder Aushilfsjobs bewirbst – mit Bild bist du immer im Vorteil.
  • Da du in deinen Bewerbungsunterlagen auf Zeugnisse und Referenzen verzichtest, achte auf eine detaillierte Darstellung deiner Kenntnisse und Qualifikationen im Lebenslauf. Aber Vorsicht: Formlos bedeutet nicht besonders ausführlich. Dein Lebenslauf sollte eine Seite nicht überschreiten. Wenn der Personaler dein Profil spannend findet, gibt es mehr Raum im Vorstellungsgespräch. 
SO ungerecht werden Frauen nach wie vor im Job behandelt

4 weitere Tipps zur formlosen Bewerbung: 

  1. Auch die Kurzbewerbung bedarf einer persönlichen Anrede. Vermeide es, auf eine ausgeschriebene Stellenanzeige mit "Sehr geehrte Damen und Herren" zu antworten. Gerade in Zeiten der Online-Bewerbung und E-Mail-Bewerbung besteht leicht die Gefahr, sich in Anonymisierungen oder gar Slang zu verstricken. Natürlich beendest du jede Mail auch höflich "Mit freundlichen Grüßen" und bewahrst immer die professionelle Form.
  2. Selbst wenn du die Bewerbung ohne Anschreiben verfasst, solltest du in der E-Mail einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Beschreibe in kurzen Sätzen die wichtigsten Fakten zu deiner Person und deinen Stärken. Damit erleichterst du dem Unternehmen die Vorauswahl.
  3. Gehe soweit wie möglich auf das Unternehmen und die genaue Stelle ein. Selbst bei Messen kannst du dich vorab informieren, welche Unternehmen einen Stand haben. So kannst du direkt einige Bewerbungen vorab anfertigen. Zur Sicherheit solltest du trotzdem auch allgemeine Anschreiben verfassen, um auch spontan eine Kurzbewerbung zur Hand zur haben.
  4. Wir empfehlen dir, auf ein Foto im Lebenslauf zu setzen. Es gibt zwar kein Muster oder eine Regel, die den Umgang mit Fotos vorgibt. Jedoch kannst du gerade bei einer formlosen Bewerbung durch das Foto mit Persönlichkeit punkten. Gerade, wenn du im Anschreiben nicht so individuell auf die Stelle eingehen konntest, kann ein Foto die Distanz zur anderen Seite verringern. Welche Größe vom Bewerbungsfoto angesagt ist, erfährst du hier.

Wie du ein Bewerbungsschreiben überzeugend schreiben kannst, erfährst du hier. Zudem zeigen wir dir, wie deine Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch gelingt.

Wenn du dich mit anderen über Soft Skills, Tipps fürs Bewerbungsfoto oder deinen Lebenslauf austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!