Lebenslauf auf Englisch: Tipps und Tricks

Egal ob Praktika oder Job – im Ausland arbeiten kann sich positiv auf deine Karriere auswirken. Wie der Lebenslauf auf Englisch klappt, erfährst du hier.

Lebenslauf auf Englisch für eine Stelle in den USA

  • In den USA wird der Lebenslauf als Resume bezeichnet
  • Maximal 1 Seite lang
  • Referenzen sind unverzichtbar
  • Betonung der beruflichen Höhepunkte und Erfolge
  • Aktuelle Stationen zuerst
  • Besondere Stärken und Kompetenzen am Ende
  • Alter, Geschlecht, Religion und Nationalität sind nicht gefordert
  • Kein Foto
  • Keine Unterschrift

Lebenslauf auf Englisch für eine Stelle in Großbritannien

  • In Großbritannien ist der Lebenslauf das Curriculum Vitae (CV)
  • 2 bis 3 Seiten lang
  • Ohne Datum und Unterschrift
  • Komplette Übersicht aller beruflichen Stationen
  • Alle erworbenen Zertifikate und Qualifikationen angeben
  • Auch Nebenjobs und Aushilfsjobs aufführen, wenn diese relevant sind
  • Geschlecht, Alter, Religion und Familienstand wird nicht angegeben
  • Kein Foto im CV

Lebenslauf auf Englisch: Überblick

  • Die Bewerbung auf Englisch unterscheidet sich in vielen Punkten von der Deutschen. Es geht also nicht nur darum, den Text fehlerfrei zu übersetzen, sondern auch die länderspezifischen Anforderungen an eine Bewerbung zu beachten.
  • Wie bereits unserer Übersicht zu entnehmen, heißt der Lebenslauf in den USA Resume und in England Curriculum Vitae (CV). Als Basis kannst du dir merken: Während auf persönliche Merkmale wie Alter, Geschlecht oder Aussehen (kein Bewerbungsfoto) keinen Wert gelegt wird, gilt der Fokus ganz deiner fachlichen Qualifikation und deiner Berufserfahrungen. Insbesondere in den USA sind Referenzen unabdingbar.

Dafür kann er nützlich sein

  • Bewerbung bei Unternehmen im englischsprachigen Ausland
  • Bewerbung bei international aufgestellten Unternehmen weltweit
  • Bewerbung bei Unternehmen in Deutschland, die für die Stelle einen englischsprachigen Mitarbeiter suchen
  • Das Curriculum Vitae wird nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Neuseeland, Kanada, Australien und Südafrika verwendet

Struktur vom Resume

Das Resume legt den Fokus klar auf die Höhepunkte und Erfolge deiner bisherigen Karriere. Berufserfahrung (work experience) und Referenzen stehen im Vordergrund. Eine sinnvolle Struktur ist wichtig, um sowohl ausführlich als auch übersichtlich mit dem Lebenslauf punkten zu können.

  • Profile: Fasse hier in kurzer Form deine relevanten Erfahrungen und Kenntnisse für die Stelle zusammen.
  • Skills: Dieser Punkt ist optional und sollte nur verwendet werden, wenn es sich auch wirklich um Fertigkeiten handelt, die dich von anderen Bewerbern abheben.
  • Education: In dieser Rubrik dreht sich alles um deine berufliche sowie akademische Ausbildung. Während dieser Punkt für Berufsanfänger meist sehr wichtig ist, spielt er für Bewerber mit einer Menge Berufserfahrung keine sehr große Rolle mehr.
  • Professional Experience: Unter diesem Punkt kannst du deine gesammelte Berufserfahrung angeben, Es ist jedoch üblich, einzelne Subkategorien zu bilden, die thematisch zusammenpassen. Beispielsweise "Leadership Experience“ oder "Social Competences“. In den USA zählt weniger die Nennung aller Stationen, als die Betonung der jobrelevanten Erfahrungen.

Struktur vom Curriculum Vitae (CV)

Das Curriculum Vitae ist vom Aufbau unserem Lebenslauf grundsätzlich sehr ähnlich. Die Betonung im klassischen CV liegt vor allem in der Ausbildung. Folgend Rubriken solltest du befüllen:

  • Career Objective: Hier kannst du deine beruflichen Ziele darlegen. Dieser Punkt ist optional und sollte nur verwendet werden, wenn du auch wirklich tiefgründige Inhalte aufführen kannst. Für Berufseinsteiger kann dieser Punkt interessant sein, um fehlende Erfahrung mit einer guten Motivation wett zu machen.
  • Area of Expertise: Hier gibst du in tabellarischer Form kompakt deine Erfahrungen und Kenntnisse als Bewerber an.
  • Work Experience: Dieser Punkt dürfte dir aus dem deutschen Lebenslauf bestens bekannt sein. Deine Berufserfahrung gliederst du antichronologisch auf. Wichtig ist, es, wirklich alle Stationen lückenlos darzulegen.
  • Education: Auf diesen Punkt wird insbesondere in Großbritannien besonders viel Wert gelegt. Alles was mit den Bereichen Bildung und Ausbildung zu tun hat, fällt in diese Rubrik.
  • Language/Skills: In der letzten Rubrik kannst du ergänzende Kenntnisse aufführen. Vielleicht beherrscht du bestimmte PC-Programme oder Sprachen.

Lebenslauf auf Englisch: Vermeide diese 3 Wortfehler

  1. Since/For: Diese beiden Wörter verwenden wir in Deutschland mit dem Wort "seit". Doch im Englischen gibt es Unterschiede in der Anwendung. Während "since" sich auf einen konkreten Zeitpunkt bezieht, lässt sich "for" für ganze Zeiträume benutzen.
  2. Study/Studies: Auch diese beiden Wörter vertauschen wir im Deutschen schon mal leichtfertig. Doch wenn du als Bewerber diesen Fehler machst, dann kann dich wohl auch die beste Berufserfahrung nicht mehr vor einer Absage vom Arbeitgeber retten. "Study" bezeichnet ein Arbeitszimmer, während sich "studies" auf das Studium bezieht.
  3. Regards: Bei den Grußworten werden im englischen Lebenslauf viele Fehler gemacht. Während mit "Regards" die Grüße gemeint sind, bedeutet die Phrase "in/with regard to“ "im Bezug Auf“.
Nina Strassner

Lebenslauf auf Englisch: Umgang mit Interessen

  • Im Resume listest du deine besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse auf und setzt den Schwerpunkt auf die markantesten Positionen und deine Ausbildung. In den USA gilt der Schwerpunkt ganz der Erfahrung und der Qualifikation.
  • Beim CV dagegen kannst du Hobbys und Interessen durchaus nennen. Unter dem Reiter "Interests“ oder "Activities“ sind diese dann aufzuführen. Überlege dir vorab, ob deine Interessen sich auch mit dem Job decken oder damit in Verbindung gebracht werden können. Falls nicht, kannst du diese optionale Angabe natürlich weglassen.

Du bist auf der Suche nach attraktiven Jobs und freust dich über Bewerbungstipps? Wie deine Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch gelingt, erfährst du hier. Arbeitgeber schätzen zudem deine soziale Kompetenz. Wie du deine Karriere in deinem Unternehmen mit einer internen Bewerbung ankurbelst, erklären wir ebenfalls.

Wenn du dich mit anderen über deine Bewerbung und deine berufliche Karriere austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!