Schülerpraktikum Bewerbung: Anschreiben, Lebenslauf und Tipps

Die Bewerbung für ein Schülerpraktikum ist der erste Schritt in die Berufswelt. Wie du als Schüler in der Bewerbung überzeugst, erfährst du hier.

Schülerpraktikum Bewerbung: Einführung

  • Ein Schülerpraktikum ist eine tolle Möglichkeit, schon frühzeitig herauszufinden, welche Tätigkeiten dir Spaß machen. Dabei ist es gar nicht schlimm, wenn du mal bei einem Unternehmen landest, wo dich die Arbeit weniger erfüllt. Du gewinnst in jedem Fall wichtige Erfahrungen, die dir bei deiner späteren Karriere helfen.
  • Doch auch für ein Schülerpraktikum benötigst du in der Regel eine Bewerbung. Die Struktur einer Bewerbung unterscheidet sich grundsätzlich nicht stark voneinander. Egal, ob es sich um eine Bewerbung für einen Ferienjob, eine interne Bewerbung  oder ein klassisches Bewerbungsschreiben handelt. Schaue dir auch die Tipps für eine perfekte Bewerbung an.
  • In diesem Artikel geht es folglich um die spezifischen Feinheiten, die du als Schüler bei deiner Bewerbung beachten solltest, damit du schnell eine Stelle findest.

Wie finde ich Stellen?

Das Schülerpraktikum wird oft von der Schule festgelegt. Aber natürlich kannst du auch freiwillig neben der Schulzeit einem Praktikum nachgehen. Wenn die Schule involviert ist, gibt es meist einen klaren Plan bezüglich der Laufzeit und des Ablaufs. Trotzdem liegt es an dir, dir eine passende Praktikumsstelle zu suchen.

Dabei solltest du dir zunächst folgende Fragen stellen:

  • Wo liegen deine Stärken?
  • Welche Hobbys und Leidenschaften bringst du mit?
  • Welches sind deine Lieblingsfächer in der Schule?

Wenn du grob weißt, in welche Richtung du gehen möchtest, geht es darum, nach geeigneten Unternehmen zu suchen. Dabei kannst du auch deine Lehrer fragen, die schon seit vielen Jahren Schülerpraktika betreuen und sicherlich Kontakte in diverse Branchen haben.

Als weiteren Weg solltest du dich auch selber umschauen. Über das Internet findest du heutzutage schnell eine Übersicht über Unternehmen in deiner Region. Am besten du gehst persönlich zu den Unternehmen und stellst dich vor. Frag einfach nach, ob die Möglichkeit für ein Schülerpraktikum besteht und mache deutlich, warum du gerne dort arbeiten möchtest.

Schülerpraktikum Bewerbung: Diese Dokumente brauchst du

Gerade, wenn du schon persönlich Kontakt mit dem Unternehmen hattest, konntest du vielleicht schon direkt ein Vorstellungsgespräch vereinbaren. Oder es wurde lediglich eine Kurzbewerbung gefordert. Falls nicht, benötigst du für eine Bewerbung folgende Dokumente in dieser Reihenfolge:

  • Deckblatt (optional)
  • Anschreiben
  • Lebenslauf (Bewerbungsfoto optional)
  • Referenzen, Zeugnisse, Qualifikationen

Die wichtigsten Dokumente sind das Anschreiben und der Lebenslauf. Auf diese gehen wir gleich noch gesondert ein. Das Deckblatt in der Bewerbung kannst du vor allem bei der Online-Bewerbung weglassen. Wenn du dich jedoch mit einer Bewerbungsmappe bewirbst, kannst du damit eine gute Übersicht geben.

Als Referenzen solltest du deine aktuellen Schulzeugnisse zeigen. Zudem hast du vielleicht einen Sprachkurs oder einen Rhetorikkurs oder ähnliches absolviert. Diese Kenntnisse kannst du, sofern du Zeugnisse hast, zu deiner Bewerbung hinzufügen. Achte jedoch darauf, deine Bewerbung nicht zu überladen und den Fokus auf Dokumente zu legen, die auch für die jeweilige Stelle relevant sind.

Dreist: Job-Bewerberin findet nach Absage Bikini-Selfie auf Firmen-Instagram

Das Anschreiben

Das Anschreiben ist das zentrale Element deiner Bewerbung. Als Schüler hast du noch keine große Berufserfahrung, daher gilt es, im Anschreiben dein Interesse für die Stelle überzeugend darzulegen.

Dabei solltest du folgende zwei Fragen beantworten:

  • Warum möchtest du eine Tätigkeit in dieser Branche machen?
  • Warum gerade in diesem Unternehmen?

Die erste Frage kannst du unter Hinzunahme deiner oben aufgeführten Stärken und Interessen angehen. Bei der zweiten Frage solltest du dich ein wenig mit dem Unternehmen und seiner Geschichte beschäftigt haben. Vielleicht entdeckst du auch bestimmte Herausforderungen, die dich besonders reizen oder wo du mit deinen Kenntnissen gut zu passt. Auch Werte und Ziele können eine Rolle spielen.

Achte auf ein ordentliches Design. Im Internet findest du viele Vorlagen zur Orientierung. Wichtig ist auch, dass du keine Rechtschreibfehler begehst. Lass deine Eltern oder Freunde im Anschluss nochmal einen Blick über die Bewerbung werfen.

Folgende Struktur des Anschreibens kannst du verfolgen:

  1. Einleitung
  2. Selbstdarstellung (erste Frage)
  3. Bezug zum Unternehmen (zweite Frage)
  4. Verabschiedung

Der Lebenslauf

  • Durch den Lebenslauf zeigst du deine bisherigen beruflichen Stationen. Als Schüler fällt dieser für gewöhnlich kurz aus. Du kannst angeben, welche Schulen du bisher besucht hast, deinen angepeilten Abschluss darlegen sowie Interessen, Kenntnisse und Hobbys anführen.
  • Mehr als eine Seite sollte der Lebenslauf bei einem Schülerpraktikum auf keinen Fall umfassen. Personaler schätzen übersichtliche Bewerbungen und klären offene Fragen mit dir in einem Vorstellungsgespräch.
  • Beginne bei der Abfolge am besten antichronologisch. Du fängst also mit deiner aktuellen Schule an und führst alle vorherigen Stationen darunter auf. Alles zum Aufbau vom Lebenslauf erfährst du hier.

Bei uns findest du zu (fast) jedem Karrierethema die passenden Tipps. Ob es um die Kündigung in der Probezeit oder die Frage: Wie finde ich den richtigen Job? geht.

Du möchtest wissen, was du in bestimmten Berufen verdienen kannst? Wir haben dir zu vielen Jobs die Karriereleiter aufgezeigt, wo du zum Beispiel das Erzieher Gehalt oder Krankenschwester Gehalt nachvollziehen kannst.

Wenn du dich mit anderen über deine berufliche Karriere oder den Ablauf von einem Studium austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!