VG-Wort Pixel

Selbstbewusst ins Vorstellungsgespräch So haust du alle um

Selbstbewusst ins Vorstellungsgespräch: Frau schüttelt begrüßt Vorgesetzten
© Shift Drive / Shutterstock
Das Vorstellungsgespräch rückt immer näher und deine Nervosität steigt? Mit einfachen Tricks wirst du alle im Termin mit deinem Selbstbewusstsein überzeugen.  

Hand aufs Herz, wer ist nicht aufgeregt vor dem Vorstellungsgespräch? Und das ist auch richtig so, das bedeutet, dass uns der Job am Herzen liegt; dass wir für unsere Arbeit brennen. Manchmal kann aber die Aufregung in Unsicherheit umschlagen, was sich negativ auf unsere Präsentation auswirken kann. Wie kann man trotz schlotternder Knie souverän und cool beim Vorstellungsgespräch bleiben? Wir haben tolle Tipps parat, mit denen du alle vom Hocker hauen wirst. 

Vorstellungsgespräch: Die richtige Vorbereitung

Die Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch ist wohl der wichtigste Part, denn wer sich sicher und vorbereitet fühlt, den kann so schnell nichts aus der Bahn werfen. Doch was gehört zu einer guten Vorbereitung dazu?

  1. Die Anforderungen durchgehen: Schaue dir die Jobausschreibung genau an und schreibe dir heraus, welche Anforderungen für den potenziellen Arbeitgeber besonders wichtig sind. 
  2. Recherche zum neuen Unternehmen: Informiere dich über das Unternehmen, die Firmenpolitik und die Personen, die das Vorstellungsgespräch führen werden.
  3. Fahrtweg recherchieren: Zum Vorstellungsgespräch zu spät kommen macht keinen guten Eindruck. Recherchiere bereits vorab, wie lang der Fahrtweg dauert und plane einen kleinen Puffer ein. 
  4. Antworten auf schwierige Fragen vorbereiten: Unangenehme Fragen, wie zum Beispiel nach unseren größten Schwächen können uns verunsichern. Überlege dir schon vorab passende Antworten. 
  5. Alle Unterlagen sammeln: Suche am Tag vor dem Vorstellungsgespräch alle erforderlichen Unterlagen zusammen, sodass du am nächsten Tag nichts vergisst. 
Anzeige
Es ist nie zu spät für Veränderungen!
© Adobe Stock

Es ist nie zu spät für Veränderungen!

Fakt ist: Mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen kannst du sie alle überzeugen! Was das Confidence-Geheimnis erfolgreicher Gründerinnen ist und warum du unbedingt Lancômes Initiative „Write her future“ kennen solltest, erfährst du in diesem Artikel. Plus: Wir verraten dir auch die drei ultimativen Tipps für ein sicheres Auftreten. Es lohnt sich!

Vorstellungsgespräch: Selbstbewusstes Auftreten 

Selbstbewusst auftreten ist das A und O in einem Vorstellungsgespräch. Wenn du nicht selbst an deine Fähigkeiten glaubst, wie sollen es dann anderen tun? Das fängt bereits mit der Sprache an:

  • Vermeide Konjunktive
  • Sage "ich" statt "man" 
  • Vermeide Ausdrücke wie: vielleicht, irgendwie oder eventuell

Aber auch Visualisierung oder positive Stimulation deines Unterbewusstseins können dein Auftreten beim Vorstellungsgespräch verbessern. Kleine Übungen, wie am Morgen für ein paar Minuten das eigene Spiegelbild angrinsen oder für ein paar Minuten eine Powerpose einzunehmen, können schon vielversprechende Auswirkungen auf unser Innerstes haben. Probier's aus!

Vorstellungsgespräch: Das richtige Outfit 

Du bist gut vorbereitet, fühlst dich innerlich gestärkt und dann stehst du panisch vor dem Kleiderschrank und weißt nicht, was du anziehen sollst? So geht es uns allen. Dabei gibt es die ein oder andere Fashionregel, auf die man beim Vorstellungsgespräch zurückgreifen kann. Wer eine Bluse und einen Blazer besitzt, hat bereits zwei Basics, mit denen sich tolle Looks für ein Vorstellungsgespräch kreieren lassen. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Generell gilt natürlich, nur wer sich in den eigenen Klamotten wohlfühlt, strahlt Selbstbewusstsein aus. Also Finger weg von Outfits, in denen ihr euch verkleidet fühlt. Es muss nicht immer der schnittige Hosenanzug sein, eine Bluse lässt sich auch super leger unter einem Strickpullover tragen. Das Gleiche gilt für einen Blazer. Zur Jeans und dem Lieblingsshirt kombiniert wirkt der Look trotzdem seriös und wertig. Wer stiltechnisch in die Vollen gehen möchte, kann zusätzlich auf einen Trenchcoat setzen, Fashionista Aïda Badji Sané ist schon länger Fan des smarten Business-Looks. 

Stelle die richtigen Fragen 

Im Vorstellungsgespräch solltest du nicht nur passiver Teilnehmer sein. Werde selbst aktiv und stelle Fragen zum Arbeitgeber, der Firmenpolitik und dem Miteinander. Das zeigt Interesse und fördert den Gesprächsfluss. Da die guten Fragen im Ernstfall einem einfach nicht einfallen wollen, hilft es vorab, zwei bis drei gute Fragen vorzubereiten. 

Verwendete Quellen: instagram.com, karrierebibel.de

Brigitte