Gender Pay Gap: Mehr Frauen in Technik und Naturwissenschaften!

Wir müssen mehr Frauen für MINT-Berufe begeistern - denn dort werden meist gute Gehälter gezahlt.

Wie sich mehr Frauen für MINT-Berufe begeistern 

Wie das geht, sagt Daniela Zimmermann, Software-Entwicklerin beim internen IT-Dienstleister der Deutschen Bahn DB Systel und Gründerin des Frauennetzwerks "Techettes":

"Meinen Aha-Moment als Frau in der Tech-Branche hatte ich, als ich 2013 erstmals an einem Web-Entwicklungsworkshop speziell für Frauen teilnahm. Was ich fühlte, als ich sah, wie 50 Frauen Codes in ihre Tasten hackten, werde ich nie vergessen: Bisher war ich meist allein unter Männern gewesen. Jetzt war ich eine von vielen. Es war, als würde einem nach Jahren in einem fremden Land jemand aus der alten Heimat begegnen!

Die "Techettes" sollen das Image der Branche verändern 

Damals begriff ich: Wenn wir Frauen für Technik begeistern wollen, muss es viel mehr solcher Events geben. Mit anderen Software-Entwicklerinnen habe ich die "Techettes" gegründet, eine Community in Frankfurt für Frauen aus der IT-Branche. Mit Workshops und Vorträgen von Tech-Frauen in hippen Büros und Clubs oder Theatern wollen wir das Image der Branche verändern. Denn Tech ist wirklich für jeden was - und vor allem für jede.

Alle Angebote, die schon Mädchen zeigen, dass sie damit ihr eigenes Ding machen können, finde ich daher gut. Beim "Girls Day" etwa habe ich mal mit Schülerinnen ein Programm gebastelt, mit dem sie über ihre Lieblingssänger abstimmen konnten. Große Begeisterung! Und ich merkte, wie sehr sie sich freuten, ein Vorbild zu haben, das ihnen zeigte: Du kannst das auch.

Softwareentwicklerin: Ein Traumjob für Mütter nach der Elternzeit

Wir sollten aber auch Zielgruppen in den Blick nehmen, an die wir bisher nicht dachten. Man könnte "Boot Camps" speziell für Mütter anbieten, die sich in der Elternzeit neu orientieren wollen. In einem Intensivkurs könnten sie eine Programmiersprache lernen, später als Junior Softwareentwicklerin einsteigen. Das Gehalt lässt sich da meist schnell steigern, die Aufstiegschancen sind super, Homeoffice und Teilzeit kein Problem. Kurz: Ein Traumjob!"

BRIGITTE 07/2019

Wer hier schreibt:

Protokoll: Sabine Hoffmann
Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen