Anwalt Gehalt: Was verdienen Anwälte?

Sie vertreten uns vor Gericht und beraten uns in vielen rechtlichen Fällen. Wie fällt eigentlich ein durchschnittliches Anwalt-Gehalt aus?

Anwalt Gehalt: 3 wichtige Fakten

  • Monatliches Einstiegsgehalt: ca. 3.600 Euro Bruttogehalt
  • Durchschnittsgehalt im Jahr: Knapp 76.000 Euro Bruttogehalt
  • Qualifikation für den Job: Studium

Anwalt Gehalt: Was benötige ich für den Job?

Anwälte haben nicht unbedingt das beste Image in Deutschland. Oft gelten sie als abgehoben und überteuert. Doch gleichzeitig sorgen sie dafür, dass wir vor Gericht einen Experten an der Seite haben, der uns in unserem Recht vertritt.

Wenn du selber mit dem Gedanken spielst, eine Karriere als Anwalt einzuschlagen, solltest du auf jeden Fall folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Soziale Kompetenz
  • Überzeugungskraft
  • Gute Rhetorik
  • Viele Informationen verarbeiten und analysieren

Anwalt Gehalt: Wie kaufkräftig ist deine Region?

Als Anwalt startest du normalerweise ohne Spezialisierung. Doch mit etwas Berufserfahrung kannst du dich auf einen von dir bevorzugten Bereich fokussieren. Dein Gehalt als Rechtsanwalt, auch Honorar bezeichnet, wird durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) mitbestimmt. Das Gesetz schreibt Mindestsätze für bestimmte Beratungen und Aufgaben fest, die du auch nicht unterschreiten darfst.

Das Bundesland ist relevant, wenn es darum geht, wie gut Jobs als Rechtsanwalt durchschnittlich vergütet werden.

Einstiegsgehalt nach Bundesland:

BundeslandMonatsgehalt (brutto)
Hessen56.005 Euro
Baden-Württemberg55.801 Euro
Bayern55.495 Euro
Hamburg54.372 Euro
Nordrhein-Westfalen53.862 Euro
Rheinland-Pfalz52.230 Euro
Bremen51.618 Euro
Saarland51.159 Euro
Schleswig-Holstein50.190 Euro
Niedersachsen50.037 Euro
Berlin48.762 Euro
Brandenburg41.621 Euro
Sachsen40.958 Euro
Thüringen40.499 Euro
Sachsen-Anhalt39.530 Euro
Mecklenburg-Vorpommern38.765 Euro

Quelle: "Gehalt.de"

Anwalt Gehalt: Berufserfahrung und Unternehmensgröße wichtig!

Dass dein Einstiegsgehalt niedriger ist als später mit viel Berufserfahrung, liegt auf der Hand. Laut einer Übersicht von "Gehaltsvergleich.com“ kannst du durchschnittlich mit zunehmendem Alter diese Einkommen verdienen:

  • 25 Jahre: 3.418 Euro
  • 35 Jahre: 4.297 Euro
  • 45 Jahre: 4.671 Euro

Die wohl wichtigste Rolle spielt die Wahl deines Arbeitgebers. Nur die besten Absolventen bekommen die Möglichkeiten, sich in den großen Kanzleien zu bewähren und mit Einstiegsgehältern von teilweise über 100.000 Euro einzusteigen. Die breite Masse ist jedoch eher in einer kleineren Kanzlei tätig, was das Durchschnittseinkommen belegt.

"Gehaltsvergleich.com“ zeigt in einer Übersicht den Zusammenhang von Unternehmensgröße und Gehalt:

  • Unter 500 Mitarbeitern: 3.854 Euro
  • 500 bis 1000 Mitarbeiter: 5.942 Euro
  • Über 1000 Mitarbeiter: 6.516 Euro

Anwalt Gehalt: Karriere mit einem Studium

Ohne Studium kannst du Jobs im Anwaltssegment nicht ausüben. Das Studium der Rechtswissenschaften ist demzufolge die Eintrittskarte für eine Tätigkeit als Rechtsanwalt.

Der Studiengang wird zwar in zahlreichen Universitäten angeboten, jedoch hilft dir ein sehr gutes Abitur, einen guten Platz zu bekommen, da teilweise der Numerus Clausus greift.

Das Studium fängt mit den ersten vier Semestern des Grundstudiums an. Dazu gehören unter anderem folgende Module:

  • Öffentliches Recht
  • Zivilrecht
  • Strafrecht
  • Familienrecht
  • Baurecht

Im Hauptstudium kannst du dir dann je nach Universität aus verschiedenen Fächern einen Schwerpunkt auswählen:

  • Kriminalrecht
  • Sozialrecht
  • Europarecht

Vor dem ersten juristischen Staatsexamen hast du ein Jahr Zeit, dich auf die Prüfung vorzubereiten. Danach folgt eine Referendariatszeit, die sich über zwei Jahre erstreckt. In dieser bist du in Form einer dualen Ausbildung sowohl im Justizzentrum deines Bundeslandes, als auch bei einer Kanzlei, der Staatsanwaltschaft und beim Gericht tätig.

Anwalt Gehalt: Unterschiede zu Männern

Verdienen Männer mehr als Frauen? Durchaus. Männer sind vor allem in den besser bezahlten Spezialisierungen wie dem Strafrecht vertreten, während Frauen verstärkt im Sozial- oder Familienrecht anzutreffen sind.

Laut "Gehaltsvergleich.com“ gibt es bereits beim Einstiegsgehalt Unterschiede. Während Männer durchschnittlich 3.906 Euro im Monat verdienen, bekommen Frauen 3.221 Euro gezahlt. Auch mit Berufserfahrung bleibt eine Kluft im Einkommen bestehen (4.754 Euro Männer/3.737 Euro Frauen)

Du fragst dich: Wie finde ich den richtigen Job? Wir zeigen dir bestbezahlte Berufe. Oder bist du zufrieden in deinem Beruf, aber möchtest mehr verdienen? Wie du die Gehaltsverhandlung angehst, erfährst du hier.

Wenn du dich mit anderen über deine berufliche Karriere austauschen möchtest, schaue doch mal in unserer Brigitte Community vorbei.

Videotipp: Dieser Job ist nichts für schwache Nerven

Job für Mutige: Arbeiten im "Geisterhaus"

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen