Mitarbeitergespräch: Tipps für Mitarbeiter und Vorgesetzte!

Das Mitarbeitergespräch sorgt bei vielen für Aufregung und Verunsicherung. Worauf es ankommt und wie du dich vorbereitest, erfährst du hier.

Mitarbeitergespräch: 5 schnelle Tipps für Mitarbeiter

  • Vorbereitet sein
  • Ergebnisorientiert sein
  • Ambitioniert sein
  • Motiviert sein
  • Diplomatisch sein

Quelle: "tipps.jobs.de"

Mitarbeitergespräch: Worum geht es?

Das Mitarbeitergespräch, auch Feedbackgespräch genannt, ist das zentrale Element der Personalführung. Es bietet Mitarbeiter sowie Chef großes Potenzial, hält jedoch auch potenzielle "Gefahren“ bereit.

Mindestens einmal im Jahr kommen Mitarbeiter und die Vorgesetzten zu diesem Gespräch zusammen. Oftmals wissen beide Seiten nicht, was sie erwarten oder wie bestimmte Themen am besten angesprochen werden sollten.

Mitarbeitergespräch: Vorbereitung

Vor dem Gespräch sollten sich sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte überlegen, wie sie das Gespräch angehen wollen:

  • Ziel: Warum setzt man sich zusammen und was wird angestrebt?
  • Vorgehen: Wie sollen die Ziele erreicht werden?
  • Kommunikation: Wie soll das Gespräch ablaufen und mit welchen Reaktionen ist zu rechnen?
  • Hürden: Sind Meinungsverschiedenheiten zu erwarten und wie soll damit umgegangen werden?
  • Abschluss: Wie möchte man aus dem Gespräch gehen? Werden die nächsten Schritte protokolliert?

Mitarbeitergespräch: 4 Tipps für ein gutes Gespräch!

Viele Mitarbeiter gehen auf gut Glück in das Mitarbeitergespräch und wundern sich dann, dass die gewünschten Erfolge, beispielsweise eine Gehaltserhöhung, ausbleiben. Damit das Gespräch von Beginn an richtig und konstruktiv geführt wird, solltest du folgende Tipps beachten:

  1. Einstieg: Der Beginn ist immer entscheidend und gleichzeitig auch oft schwierig. Schnell zum Punkt kommen oder erstmal um den heißen Brei reden? Grundsätzlich sollte die Persönlichkeit vom Gegenüber einbezogen werden, ein lockerer Einstieg mit etwas Small-Talk sorgt jedoch fast immer für eine positive Atmosphäre.
  2. Klare Sachverhalte: Es ist wichtig, die zu besprechenden Themen klar einzugrenzen und nicht zu vermischen oder zu überfrachten. Auch gilt der Fokus auf der sachlichen Auseinandersetzung, ohne Polemik und starke Emotionen. Gute Argumente sind zielführender.
  3. Feedback richtig geben: Egal ob Mitarbeiter oder Führungskräfte, keiner bekommt gerne Kritik. Um Konflikte zu vermeiden, gib Feedback immer von deiner Perspektive aus. Das bedeutet, du eröffnest den Satz immer mit "Auf mich wirkt es so,..." oder etwa "Ich empfinde es so, dass...“. Auch trägt es wesentlich mehr zum Zusammenhalt bei, zuerst mit den positiven Aspekten zu starten und danach konstruktive Kritik anzubringen.
  4. Lösungen anbieten: Vielleicht kennst du den Spruch: "Gehe nie zu einer anderen Person mit einem Problem, ohne gleich drei Lösungsansätze mitzubringen.“ Auch im Feedbackgespräch ergibt es Sinn, bei Kritikpunkten Lösungswege aufzuzeigen und dann gemeinsam neue Zielvereinbarungen zu verfassen.

Mitarbeitergespräch: Phasen des Gesprächs/Ablauf

  1. Gesprächseinstieg
  2. Analyse & Feedback
  3. Planung & Ziele
  4. Perspektive & Entwicklung
  5. Gesprächsabschluss

Quelle: "Karrierebibel.de“

Mitarbeitergespräch: Fragen für Führungskräfte

Bei Feedback-Gesprächen greifen Vorgesetzte gerne auf einheitliche Fragebögen zurück. Es gibt jedoch nicht den einheitlichen Mitarbeiter. Im Vorfeld überlegen, welche Fragen an welchen Mitarbeiter gestellt werden, kann vieles vereinfachen und zu besseren Ergebnissen führen.

  • Gibt es derzeit Herausforderungen im Job, bei denen ich Ihnen helfen könnte?
  • An welchen Aufgaben/Projekten arbeiten Sie gerade?
  • Was macht Ihnen derzeit besonders Spaß und was eher weniger?
  • In welchen Bereichen möchten Sie sich gerne weiterbilden?
  • Was wünschen Sie sich von mir als Vorgesetztem? Kann ich etwas verändern, was Ihnen die Arbeit erleichtert/verbessert?
  • Wo möchten Sie mittelfristig und langfristig hin?

Wie finde ich den richtigen Job? Bestbezahlte Berufe liegen nicht auf der Straße, jedoch kannst du mit Geschick auch in der Gehaltsverhandlung eine Gehaltserhöhung in deinem aktuellen Job bekommen.

Wenn du dich mit anderen über deine beruflichen Perspektiven austauschen möchtest, schaue in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Videotipp: Bewerbungsgespräch

Nach nur 30 Minuten gefeuert - weil sie DIESES Detail beim Bewerbungsgespräch verschwieg

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen