Die besten PowerPoint-Alternativen

Eine PowerPoint-Präsentation sieht aus wie die andere? Wir zeigen dir PowerPoint-Alternativen, mit denen du dich sehen lassen kannst.

Na, wie viele PowerPoint-Präsentationen hast du in deinem Leben schon gesehen? Bestimmt eine Menge. Die Software ist die erste Wahl, wenn es darum geht, eine Präsentation zu erstellen. Wer sich mit dem Programm schwer tut oder einfach mal frischen Wind in eine Präsentation bringen will, hat die Auswahl aus vielen anderen Anwendungen. Wir stellen dir 6 Alternativen zu PowerPoint vor.

6 PowerPoint-Alternativen für deine Präsentation

Viel Text auf einer Folie, keine Abwechslung und lieblose Gestaltung, bei einem visualisierten Vortrag kann man viel falsch machen. Zumindest in Bezug auf die Gestaltung und die Handhabung gibt es verschiedene Tools, die mit tollen Effekten überzeugen oder auf die sich spontan zurückgreifen lässt, wenn die Zeit mal knapp wird.

1. Emaze

Du musst kurzfristig eine Präsentation zusammenschustern? Mit dem webbasierten Emaze-Tool kannst du das sowohl auf dem Desktop oder mobil nutzen – Vorteil: Du hast deine Präsentation immer dabei. Es stehen verschiedene 2D- und 3D-Vorlagen zur Verfügung, Fotos, Videos, Live-Websiten und Gifs und weitere Effekte lassen sich problemlos in die Präsentation integrieren. Anschließend kannst du sie per E-Mail an deine Zuhörer versenden. Emaze bietet neben der Präsentationssoftware noch andere Funktionen an, sie bieten Test-, Gratis- und kostenpflichtige Versionen an.

2. Google Slide

Wer ein Konto bei Google hat, kann dort die kostenlosen Google Slides nutzen – und das von überall auf der Welt. Aus den Vorlagen lässt sich schnell eine spontane und übersichtliche Präsentation vorbereiten. Der Clou: Auch andere Nutzer können auf die Präsentation zugreifen und daran arbeiten, perfekt für die Teamarbeit.

3. Zoho Show

Auch bei Zoho Show können mehrere an einer Präsentation arbeiten, aber auch die Möglichkeit, Folien für weitere Bearbeitung zu sperren. Zusätzlich gibt es eine Kommentar-Funktion, bei der Mitwirkende ihre Notizen und Änderungswünsche direkt in die Präsentationsdatei schreiben. Neben stylischen Vorlagen bietet Zoho Show verschiedene Animationen und Übergänge für die Folien.

4. Keynote

Für Mac-User ist Keynote interessant: auch hier lässt sich mit mehreren an einer Präsentation arbeiten und auf allen möglichen Apple-Devices wiedergegeben werden. Der Vortrag kann aus 30 verschiedenen Themes visualisiert werden, Übergänge, Animationen und auch Sounds und gesprochenen Text einbinden.

5. Prezi

Mit der cloudbasierten Software kannst du eine Präsentation von überall aus erstellen, auf dem Desktop funktioniert das Ganze auch offline! Prezi stellt ebenfalls Funktionen wie Kommentrae, Moderatoransicht und Teilen des Vortrags per Link zur Verfügung. Auch das Einfügen von eigenen Bildern, Videos, aber auch aus der Bilderdatenbank sind kein Problem. Mit Prezi ist das stupide Durchklicken von Folien vorbei: Du legst im Vorfeld so etwas wie einen Pfad fest, sodass du ganz flexibel auf Detailansichten einer Folie gehen und wieder zurück zur ursprünglichen Übersicht kommen kannst. Das Ganze erinnert eher an eine Mindmap. Auf Youtube findest du entsprechende Tutorials, wie dieses hier:

Prezi bietet eine kostenlose Basic-Version, sowie ein kostenpflichtiges Abo an.

6. PowToon

Wer etwas Spezielles sucht, der wird bei PowToon fündig: Mit diesem Tool wird deine Präsentation zum Comic! Du wählst aus verschiedenen animierten Charakteren, Posen, Sprechblasen und ungewöhnlichen Übergängen (z. B.eine Farbrolle). Die Handhabung ist denkbar einfach und für Eyecatcher ist gesorgt. Auch hier kann der User zwischen einer kostenlosen Version (mit Wasserzeichen) und einem Abo wählen.

Weitere Tipps für die Visualisierung und wie du am besten einen Vortrag halten kannst, findest du hier. 

In der BRIGITTE Community kannst du dich mit anderen rund um berufliche Themen austauschen. 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!