VG-Wort Pixel

Smalltalk-Themen 10 seichte Gespräche, die wirklich JEDES Eis brechen

Smalltalk-Themen: Zwei Frauen unterhalten sich
© Milan Ilic Photographer / Shutterstock
Beim Date, zum Lunch mit den Kolleg:innen, auf der WG-Party – Smalltalk-Themen kann man immer gebrauchen. Wir haben zehn Inspirationen, mit denen du peinliches Schweigen künftig ganz bestimmt vermeiden kannst.

Smalltalk – die einen können softe Gespräche führen, bei den anderen setzt die Schlagfertigkeit immer erst eine halbe Stunde nach der Konversation ein. Dabei gehört gar nicht viel dazu, gute Smalltalker:innen zu sein. Einen leichten Einstieg finden, Interesse bekunden, reden, zuhören, an den passenden Stellen nett lächeln und eheroberflächlich bleiben – damit ist der Grundstein schonmal gelegt.

Wenn wir dann noch die richtigen Gesprächsthemen ansprechen, können wir unser Gegenüber ganz leicht und charmant um den Finger wickeln – auch ohne Coaching, Seminare oder Master-Abschluss in Rhetorik.

Smalltalk-Themen: 10 Ideen und Beispiele für zwangloses Plaudern 

Stell dir vor, du stehst zum Beispiel im Anschluss an eure Mittagspause noch für einen Kaffee an. Vor dir natürlich eine lange Schlange – und direkt hinter dir reiht sich plötzlich ausgerechnet der/die Chef:in ein. Könnten ein paar laaaange, unangenehme Minuten werden! Andere Situationen, in denen betretenes Schweigen nicht so geil ist: Beim Flirten, im Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch, auf der Weihnachtsfeier, mit Kolleg:innen oder Geschäftspartner:innen beim Lunch ...

Doch wer die "Kunst" des Smalltalks beherrscht, braucht vor so etwas keine Angst zu haben. Oft ist dabei ein smoother Gesprächseinstieg schon die halbe Miete. Und damit dir immer einer einfällt: Hier sind zehn Themen, die sich super als Eisbrecher eignen – und dazu noch ein paar Funfacts, die du gerne in einer belanglosen Konversation einstreuen kannst.

1. Aktuelle Situation

  • "Nach dem Mittag geht doch nichts über einen Kaffee, um wieder in Schwung zu kommen – trinken Sie auch gerne Cappuccino?" 
  • "Ich stehe ja so auf Süßes. Hast du hier schonmal die Muffins probiert?"
  • "Sie sind aber toll angebunden, ich bin mit der U-Bahn gekommen und habe direkt hergefunden. Wo könnte ich denn gegebenenfalls mein Fahrrad am besten abstellen?"
  • "Und wie gefällt dir die Party? Viel mehr Leute hier, als ich dachte."
  • "Uh, was isst du denn heute? Das sieht aber lecker aus!"

Und schon wäre in allen oben genannten Situationen ein Anfang gemacht. Die aktuelle Lage ist immer und garantiert ein gemeinsamer Nenner, zu dem beiden Gesprächspartner:innen etwas einfällt.

Oberste Regel im Smalltalk-Knigge: Keine Angst, Offensichtliches oder auch Belangloses anzusprechen! Small talk, small effort – hohe inhaltliche Ansprüche blockieren uns und genau das wollen wir beim Smalltalk mit anderen Menschen vermeiden.

2. Der letzte Film, den du gesehen hast / das letzte Buch, das du gelesen hast

Entweder dein Gegenüber hat ihn auch gesehen / es auch gelesen und ihr tauscht euch darüber aus oder du erzählst davon und gibst eine Empfehlung ab. Dabei kannst du sowas fragen wie "Magst du Science Fiction?" oder "Stehst du generell auf Krimis?" und schon ist ein lockeres Gespräch in Gang. 

Übrigens: Wusstest du, dass Trailer ursprünglich nach dem Film gezeigt wurden? Deshalb heißen sie auch Trailer (Anhänger), aber da nach dem Hauptfilm die meisten Zuschauer ganz schnell abhauen, zeigt man sie mittlerweile zu Beginn der Vorstellung.

3. Haustiere

Frag nach den Haustieren deines Gegenübers, erzähl von deinen eigenen, frag, ob dein/e Gesprächspartner:in eher Hunde- oder Katzentyp ist, warum eher Katze und so weiter und so fort. Das Gespräch wird leicht in Gang kommen.

Apropos Haustiere: In der Schweiz ist es illegal, ein Meerschweinchen allein zu halten.

4. Deine nächste Reise

  • Wo geht's hin? 
  • Wie hast du gebucht? 
  • Was hast du vor? 
  • Reist du allein? 
  • Wo kommst du unter? 

So viel unverfänglicher Gesprächsstoff, mit dem du niemandem auf die Füße trittst und bei dem du andere Menschen wunderbar einbinden kannst ("Warst du schonmal da?" "Wie buchst du denn üblicherweise?" ...)

Random Fact: Der karibische Inselstaat Sankt Lucia ist das einzige Land, das nach einer Frau benannt wurde. Das weiß dein/e Gesprächspartner:in sicher nicht.

5. Geschwister

"Meine Schwester hat gerade Zwillinge bekommen, die sind so süß! Hast du noch Geschwister? Welches Sternzeichen haben die?" – zack, läuft. Aber Vorsicht: Bei diesem Gesprächsthema ist auch Feingefühl gefragt! Manche Leute haben vielleicht kein gutes Verhältnis zu ihren Geschwistern oder bedauern, dass sie Einzelkind sind. Dann am besten unauffällig zum nächsten Thema übergehen – für Therapiestunden oder Krisengespräche zum Lebenslauf ist so ein Talk nebenbei einfach zu small ...

6. Musik oder Konzerterlebnisse

"Ich habe mal Damien Rice live in Hamburg gesehen – das war das tollste Konzert meines Lebens." Dann erzählst du, warum, fragst dein Gegenüber, auf welche Musik er oder sie so steht und schon ist das Gespräch im Flow.

Nice to know: Bob Dylan heißt eigentlich Robert Zimmermann.

7. Restaurants oder Clubs, in die du gerne gehst

Essen, trinken, ausgehen – darüber plaudert doch jede Person gerne! Empfehlungen austauschen, von Lieblingsgerichten schwärmen, die Anekdote eines feucht-fröhlichen Abends teilen. Diese Art der Unterhaltung bricht garantiert jedes Eis! 

8. Sport

"So fit, wie du aussiehst, machst du sicher Sport. Was machst du denn so?" – und der Rest läuft von selbst. Komplimente (wenn sie denn passen und ehrlich gemeint sind) kommen immer gut und zu Sport – ob nun aktiv oder passiv – hat eigentlich jede:r was zu sagen und gemeinsame Interessen finden sich schnell.

Übrigens: In Wimbledon dürfen die Spieler:innen nicht fluchen.

9. Städte, in denen du mal gewohnt (oder Urlaub gemacht) hast

Frag die Person doch mal nach dem Geburtsort – wetten, sie kommt ganz von selbst in Schwung? Wenn nicht, machst du eben den Anfang und erzählst, wo du herkommst, was das für eine Stadt ist, ob du gerne dort gewohnt hast und was dir noch so auf der Zunge liegt. 

10. Wetter

Zugegeben, etwas unsexy und wirkt wie das Ausweichthema Nummer eins, aber letztlich kann dazu jede:r etwas sagen und jeder hat auch eine Meinung – oft haben wir sogar die gleiche Meinung (Regen blöd, Sonne gut, Hitze anstrengend, Kälte deprimierend) und Gemeinsamkeiten erleichtern jedes Gespräch. 

Unglaublich: Am 18. Februar 1979 hat's in der Sahara eine halbe Stunde lang geschneit.

Im Smalltalk bist du sowieso schon fit? Vielleicht ist dann für dich ja interessant, wie du Konflikte lösen, andere Menschen überzeugen oder generell selbstbewusst auftreten kannst.

Brigitte

Mehr zum Thema