Wie finde ich den richtigen Job?

Du fragst dich: Wie finde ich den richtigen Job für mich? Wir zeigen dir in 4 praktischen Schritten, wie du es schaffst!

Es ist alarmierend! Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Beruf betrifft viele von uns. Während die Arbeitslosenzahlen seit Jahren auf einem relativ niedrigen Niveau liegen, blühen wir längst nicht alle in unserem Job auf. Hast auch du dich schon emotional von deiner Tätigkeit entfremdet oder weißt nicht, wie du richtig bei deiner Berufswahl vorgehst? Keine Sorge! Wir haben hilfreiche Tipps für dich.

1. Was zeichnet mich aus?

Um zu wissen, welcher Job richtig zu dir passt, musst du dich zunächst selber genau kennen. Nimm dir dazu am besten etwas Zeit und beantworte dir die folgenden Fragen: 

  • Welche Fähigkeiten bringe ich mit?
  • Wo liegen meine Talente? 
  • Was macht mir wirklich Spaß? 

Scheue dich nicht dein Umfeld, zum Beispiel Freunde und Familie zu befragen. Du kannst auch einfach mal eine Woche lang alles aufschreiben, was du so machst. Was hat dir besonders Spaß gemacht und was fällt dir eher schwer?

Achte dabei speziell auf deine Hobbys und privaten Unternehmungen. Vielleicht bist du ja passionierte Tennisspielerin oder kennst dich immer perfekt mit den neuesten Fashiontrends aus. Auch wenn du es dir derzeit vielleicht nicht vorstellen kannst, deine Interessen und Stärken helfen dir, für dich passende Berufe zu finden.

2. Welches Arbeitsumfeld passt zu mir?

Die heutige Berufswelt bietet verschiedenste Möglichkeiten und Strukturen. Strenge Hierarchien oder Dienst nach Vorschrift gehören mehr und mehr der Vergangenheit an. Nachdem du weißt, welche Tätigkeiten dir liegen, bastel dir jetzt die für dich idealen Arbeitsbedingungen. Noch völlig losgelöst von einem konkreten Jobprofil. Vielleicht hilft dir ja eine komplette Neuorientierung. Folgende Punkte können dir dabei als Orientierung helfen: 

  • Wie viel Geld benötige ich im Monat, um ein für mich erfülltes Leben führen zu können?
  • Karriereplanung: Wie wichtig ist mir Sicherheit? Plane ich in Kürze eine Familie zu gründen oder ein Haus zu erwerben? Möchte ich aktuell in Teilzeit arbeiten?
  • Bin ich lokal gebunden oder kann ich mir einen Umzug für passende Jobs vorstellen?
  • Welche 3 Werte sind mir persönlich am wichtigsten? 

Viele Frauen jagen ihr Leben lang dem nächsten Karriereschritt oder der kommenden Gehaltserhöhung hinterher – ohne zu wissen warum. Frag dich also genau, was dir im Leben wichtig ist und inwieweit deine Karriereplanung dazu beiträgt. Brauchst du ein höheres Gehalt oder einfach mehr Freude beim Arbeiten?

Im Internet findest du unzählige Tests zu deiner Persönlichkeit. Viele Kriterien helfen dir, zu erkennen, welche Arbeitsbedingungen am besten zu dir passen. Erstelle dir am besten eine Übersicht mit allen für dich wichtigen Merkmalen

  • Emotional oder sachlich 
  • Teamplayer oder selbstständig
  • Menschen oder Zahlen 
  • Kreativ oder abarbeitend 
  • Flache Hierarchien oder klare Anweisungen

3. Wie finde ich jetzt den richtigen Job der zu mir passt?

Nachdem du nun weißt, wo deine Interessen liegen, und welche Kriterien dir für die Arbeit wichtig sind, kannst du dich gezielt auf die Suche nach einer für dich passenden Stelle begeben. Dazu kannst du dich erst mal erkundigen, welche Jobs es in deinen bevorzugten Themenfeldern gibt. 

Anhand der von dir bereits skizzierten Arbeitsbedingungen kannst du dich je nach Präferenz beispielsweise gezielt in Start-Ups oder großen Unternehmen bewerben. Zudem kannst du dich geografisch genau nach deinen Vorgaben richten. 

  • Welche Anforderungen solltest du erfüllen? Gibt es Barrieren? Brauchst du ein Studium oder eine Ausbildung?
  • Besteht die Möglichkeit über ein Praktikum in das Berufsfeld hinein zu schnuppern? 
  • Kennst du Bekannte oder Freunde, die in dem Bereich arbeiten? 
  • Finden allgemeine oder fachspezifische Jobmessen in deiner Nähe statt? 
  • Kommt eine Selbstständigkeit für dich in Frage? Passt du mit deiner Persönlichkeit und deinen Interessen eher in ein Angestelltenverhältnis? 

Grundsätzlich solltest du dich von der Vorstellung lösen, dass du in deinem Traumjob immer Spaß bei der Arbeit hast! Es wird immer Phasen geben, wo es Herausforderungen gibt und nicht alle Tätigkeiten liegen dir gleichermaßen.

Gerade wenn du in deinem derzeitigen Job unzufrieden bist, frag dich gezielt, woran es liegt. Kommunikationsfehler sind oft der Grund für Unzufriedenheit. Oftmals kann schon eine Versetzung innerhalb des Unternehmens oder das Ausräumen eines Konfliktes ausreichen. Vielleicht hast du also schon den richtigen Job gefunden? 

4. Und wie bekomme ich jetzt meinen Traumjob? 

Wie bringst du nun deine Karriere ins Rollen? Als letzten Schritt geht es für dich darum, den von dir bevorzugten Beruf auch zu bekommen. Im Internet findest du unzählige Bewerbungstipps zu Lebenslauf, Anschreiben und Vorstellungsgesprächen

  • Individuelle Bewerbung: Grundsätzlich gibt es dabei nicht den einen, besten Weg. Probiere ruhig verschiedene Formate und Vorgehen aus und schaue, was am besten zu dir passt. Achte darauf, die Schwerpunkte in deinem Lebenslauf individuell an die Stelle anzupassen.
  • Initiativbewerbungen: Heutzutage ist es wichtiger denn je, aus der breiten Masse hervorzustechen. Mit einem Lebenslauf auf eine Jobausschreibung zu antworten sollte nicht deine einzige Strategie sein. Auf Stellenanzeigen bei den einschlägigen Jobportalen melden sich teilweise hunderte Bewerber und deine Bewerbung geht schnell unter.  
  • Persönlicher Kontakt: Wenn du einen für dich interessanten Arbeitgeber gefunden hast, rufe am besten direkt an. Alternativ kannst du auch persönlich vorbeigehen und je nach Branche deine kreativ auf das Unternehmen ausgerichtete Bewerbung (z.B. einen Flyer) abgeben. 

Wenn du unsere 4 praktischen Schritte konsequent verfolgst, wirst du schon bald erfolgreich sein. Nach der Frage "Wie finde ich den richtigen Job?" geht es dann ans Überzeugen beim Bewerbungsgespräch. Praktische Bewerbungstipps gibt es hier: Selbstbewusst auftreten, Smalltalk Themen und Freundlichkeit lohnt sich.

Videotipp: 5 Tipps für eine selbstbewusste Körpersprache

5 Tipps für eine selbstbewusste Körpersprache: Frau hält eine Rede
Tiko

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen