Nilce Schlegel-Palmisano: 4 Fragen an die Unternehmerin

Die Teilnehmerinnen von „Unternehmerinnen der Zukunft“ verraten in unserem Fragebogen was sie antreibt – und geben ihre persönlichen Tipps für alle Unternehmerinnen und die, die es noch werden wollen. 

Nilce Schlegel-Palmisano verkauft über ihren Onlineshop malucas trendige Hosen, Jeans, Leggings und Latzhosen. malucas kommt aus dem portugiesischem und bedeutet übersetzt „verrückt“, was die Liebe und die Leidenschaft der Gründerin zur Mode symbolisiert. Dieses Jahr ist Nilce Schlegel-Palmisano Teilnehmerin bei „Unternehmerinnen der Zukunft“, der Initiative vom Verband deutscher Unternehmerinnen, der Global Digital Women, der BRIGITTE Academy und Amazon, und wird dabei unterstützt, ihr Business internationaler aufzustellen.

Darum bin ich eine Unternehmerin:
Meine Firma „malucas“ bedeutet für mich, meinen Traum zu verwirklichen, meinen Traum zu leben und meine eigene Mode-Firma zu haben, in der ich alle meine Ideen und Wünsche umsetzen kann. Das zu tun, was mir am Herzen liegt und vor allem das zu tun, worin meine Stärken liegen und was mir Spaß macht.

Ebenso wichtig ist es aber auch für mich, auf eigenen Füßen zu stehen. Dabei gibt es natürlich stets die Herausforderung, die Familie und den Beruf zu vereinbaren.

Das treibt mich jeden Tag an:
Der größte Antrieb ist für mich, stets das Beste zu geben und sich nicht auszuruhen. Es gibt immer viel zu tun und das gehört einfach zu meiner inneren Einstellung, alles zu geben und immer zu versuchen, alle Aufgaben mit der größtmöglichen Perfektion zu erledigen. 

Natürlich möchte ich auch von meiner Arbeit leben, aber auf Dauer gibt es nur ein „Geheim-Rezept“, das dafür sorgt, dass man stets „Vollgas“ gibt: Kunden glücklich zu machen. Ich möchte vor allem meinen Kundinnen das bieten, was ich selbst immer gesucht habe. Dabei sind positive Feedbacks der „größte Lohn“ den ich bekomme. Vor allem durch eine hohe Diversität in meinem Produktportfolio versuche ich genau das Richtige für jede Kundin im Sortiment zu haben, dies treibt mich jeden Tag an. 

Viele Kundinnen gehören mittlerweile zu meiner Stammkundschaft, was mich einfach bestärkt, das Richtige zu tun. Natürlich treibt das schon Geleistete einen zusätzlich an. Es ist sozusagen eine Mischung aus Geleistetem und Zielen, die den „Brennstoff“ liefern weiterhin mit Volldampf voraus zu fahren.

Das ist mein Tipp für Unternehmerinnen und die, die es noch werden wollen:
Zunächst ist es wahnsinnig wichtig, dass man stets „man selbst“ bleibt und sich selbst treu bleibt, dass man seinem Herzen und seinen Instinkten folgt. Man sollte Kritik dankbar annehmen und daraus Schlüsse ziehen, aber sich nie von anderen einreden lassen, dass man etwas nicht erreichen kann. Natürlich gehört eine gehörige Portion Selbstvertrauen zur Gründung einer eigenen Firma dazu. 

Der Trick ist dabei recht einfach: niemals aufgeben! Auch bei allen Hürden und kleineren Rückschlägen, die unvermeidbar sind, muss man einfach die Ärmel hochkrempeln und vor allem niemals sein Ziel aus den Augen verlieren. Eine wichtige Devise ist für mich hier eigentlich immer: Setze Dir kein Grenzen, sondern Ziele! Neben dieser Zielstrebigkeit muss jedoch jedem klar sein, das man nichts geschenkt bekommt, von alleine passiert gar nichts, man muss für seinen Traum schon auch etwas tun.

Jedoch gibt es neben den kaufmännische To-Dos weitere Aufgaben, die immens wichtig sind. So ist der Umgang mit sämtlichen neuen Medien unerlässlich für ein erfolgreiches Vorankommen, „Kommunikation“ ist heute das A und O. Hier ist „Vernetzung“ das Zauberwort. Es ist wichtig, im regen Kontakt mit Kollegen und Lieferanten zu sein, für Eigenbrötler und Einzelkämpfer ist nur wenig Platz.

Dieser Herausforderung stelle ich mich bei „Unternehmerinnen der Zukunft“:
Die größte Herausforderung ist natürlich der Online-Markenaufbau. Man muss sich in einem unendlich groß wirkendem und gnadenlosem Mitbewerbermarkt gut platzieren und eigene Akzente setzten. Und obwohl es unglaublich schwer scheint, suchen tatsächlich schon heute Kunden nach malucas, egal ob bei Instagram, Facebook oder direkt bei amazon. Dies bestärkt mich natürlich wahnsinnig in meinem Tun. 

Dies sehe ich als meine größte Herausforderung, malucas so online zu positionieren, dass ich nicht einfach nur „eine von vielen“ bin. Sondern mich als Marke und als Garant zufriedener Kundinnen zu präsentieren und dies auszubauen.

Nilce Schlegel-Palmisano, malucas


Mehr zur Initiative "Unternehmerin der Zukunft":
Mit ihrer gemeinsamen Initiative „Unternehmerinnen der Zukunft“ fördern der Verband deutscher Unternehmerinnen, Global Digital Women, Brigitte Academy und Amazon Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen von Unternehmen, die ihr stationäres Geschäft mit dem Start in den Online-Handel erweitern oder ihre bestehende Online-Präsenz ausbauen wollen. Im Kern des Programms steht die individuelle Begleitung aller Teilnehmerinnen durch Experten-Coaches. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter 
www.amazon.de/unternehmerinnenderzukunft

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Unsere Empfehlungen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Unternehmerinnen der Zukunft
Nilce Schlegel-Palmisano: 4 Fragen an die Unternehmerin

Die Teilnehmerinnen von „Unternehmerinnen der Zukunft“ verraten in unserem Fragebogen was sie antreibt – und geben ihre persönlichen Tipps für alle Unternehmerinnen und die, die es noch werden wollen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden