Stefanie Demann: Führe Dich selbst mit diesen Selbstcoaching-Tipps

Selbstcoaching-Expertin Stefanie Demann gibt 5 Tipps für eine bessere Selbstführung.

Einige haben sie bereits auf dem großen BRIGITTE Academy Job-Symposium in Berlin kennengelernt und ihren Workshop "Du kannst Dich mal gern haben! Mit Selbstcoaching machen Sie Ihre Schwächen zu Verbündeten" besucht - Nun gibt Bestseller-Autorin und Selbstcoaching-Expertin Stefanie Demann 5 Tipps für eine bessere Selbstführung:

Sich selbst zu führen wird immer wichtiger, sonst wissen wir bald nicht mehr, wo uns der Kopf steht. Selbstcoaching hat nicht zum Ziel, dass Sie alles perfekt machen. Mit Selbstcoaching versetzen Sie sich in die Lage, sich durch schwierige Phasen und herausfordernde Zeiten selbst führen zu können. Selbstführung bedeutet, dass Sie aktiv agieren anstatt auf Ereignisse, auf das Verhalten anderer und Gefühle nur zu reagieren. Wer lediglich reagiert, erlebt sich schnell als ungenügend, unzufrieden, überlastet, ausgebrannt. Mit Selbstcoaching übernehmen Sie wieder die Führung in eigener Sache - und so geht’s:

1. Wählen Sie eine innere Haltung
Entscheiden Sie sich, wie Sie mit sich und anderen umgehen wollen. Eine innere Grundhaltung ist die Basis jeder Selbstführung. Es macht einen Unterschied, ob Sie sich selbst und anderen gegenüber feindselig aufstellen oder ob Sie sich wie ein Selbstcoacher für ein positives Menschenbild entscheiden und für Werte eintreten wie Toleranz und Menschlichkeit.

2. Entscheiden Sie, ob Sie agieren oder reagieren wollen
Selbstcoacher wollen agieren. Wer nur reagiert, erlebt sich schnell als Opfer. Agieren bedeutet, dass Dinge, die uns passieren, nicht mehr automatisch zu bestimmten Gefühlen und Verhaltensweisen führen: Die Kollegin macht einen dummen Spruch und ich bin sauer. Selbstcoacher gestatten sich die Wahl, denn es gibt nie nur eine Möglichkeit, ein Ereignis aufzufassen und damit umzugehen.

3. Setzen Sie sich Führungsziele
Führungskräfte in eigener Sache haben immer ein konkretes Ziel vor Augen. Aus der inneren Haltung heraus, für die sich Selbstcoacher entscheiden, entwickeln sie ihre Ziele: Ich lasse blöde Sprüche an mir vorbeiziehen. Ich frage nach, wie der andere etwas genau gemeint hat. Ich mache es nicht genauso wie die Kollegin, auch wenn mir schon ein Konter auf der Zunge liegt.

4. Lernen Sie sich noch besser kennen
Herausfordernde Situationen rufen immer ein Tauziehen der unterschiedlichen Interessen unserer inneren Stimmen hervor: Die eine will der zickigen Kollegin am liebsten einen reinwürgen, die andere erinnert an die Haltung, die Sie doch wahren wollten. Je besser Sie Ihre inneren Protagonisten kennen und je mehr sie über ihre Bedürfnisse wissen, desto besser können Sie sie bewusst steuern und nicht einfach von ihnen gesteuert werden.

5. Gönnen Sie sich Umwege
Umwege, Rückfälle, Ehrenrunden betrachten Selbstcoacher als Lernchancen. Selbstführung ist eine lebenslange Angelegenheit, die immer eine Herausforderung sein wird. Sie haben sich ihr gestellt: Gratulation!



Information und Kontakt
Stefanie Demann ist Selbstcoaching-Expertin, Bestseller-Autorin (30 Minuten Selbstcoaching, Gabal-Verlag), Trainerin und Coach.

www.stefaniedemann.de

 

 

 

 

Themen in diesem Artikel

BRIGITTE Academy direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Stefanie Demann: Führe Dich selbst mit diesen Selbstcoaching-Tipps

Selbstcoaching-Expertin Stefanie Demann gibt 5 Tipps für eine bessere Selbstführung.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden