VG-Wort Pixel

Von Coaching bis Plüsch-Vulva So war das Life-Work-Summit 2022

Von Coaching bis Plüsch-Vulva: So war das Life-Work-Summit 2022
© Stefanie Link
Vier Tage lang Kraft tanken, Inspirationen sammeln und Female Empowerment leben – dazu trafen sich auch in diesem Jahr über 80 Frauen unter der Sonne Mallorcas beim BRIGITTE Academy Life-Work-Summit.

Retreat und Coaching in einem – kann das funktionieren? Ja, denn an sich arbeiten – UND Ausgleich finden: Genau das ist die Idee des Life-Work-Summits auf Mallorca. Im bohèmen Bikini Island und Mountain Hotel in der Kleinstadt Port de Sóller in den Bergen Mallorcas, treffen sich Frauen aus ganz Deutschland. Ob allein, mit der besten Freundin oder der Tochter – wer hier teilnimmt, will zu sich zu finden, sich auszutauschen und sich von zahlreichen Speakerinnen inspirieren zu lassen.

Und genau das taten die Teilnehmerinnen an vier wundervoll sonnigen Tagen: Ob beimBilder Nachbericht Summit 2022 Frühstück mit einem Kaffee und dem Blick in den Hafen oder in einem der zahlreichen Workshops. Ob beim Coaching zum Thema moderne Führung, auf einer Meditationsreise oder im Austausch über die Arbeitswelt von morgen – es blieb Raum und Zeit für die Antworten auf viele Fragen. Auch Themen wir Nachhaltiges Investieren, Coden oder Ernährung fanden ihren Platz auf der Agenda.

Gutes Essen und gute Gespräche

Kreativ wurde es im Kochkurs mit Star-Köchin und NENI-Gründerin Haya Molcho oder beim Bullet-Journaling in den tollen Journalen von Leuchtturm 1917. Und wer noch nicht genug hatte, saß am Abend mit den Füßen im Pool und einem Cocktail in der Hand und lauschte der Toy-Beraterin von Amorelie, die weibliche Sexualität mit einer Plüsch-Vulva und viel Offenheit erklärte.

Und auch der Körper kam neben der Seele nicht zu kurz: Schon vor dem gemeinsamen Frühstück gab es die Möglichkeit zum Mindful-Running oder Yoga auf der Dachterrasse mit Blick in die Berge Mallorcas. Zum Frühstücksbuffet und Abendessen saßen die Teilnehmerinnen gemeinsam im NENI-Restaurant, in dem es abends israelisch angehauchte Küche gab – und teilten dabei nicht nur Hummus, Fallafel und Baba Ganoush, sondern auch ihre Eindrücke und Erfahrungen. 

„Das hier wirkt nach“, sagt Stefanie Adam nach dem Shower of Love – dem letzten Workshop des Events. Hier konnten sich die Frauen im Vertrauen gegenseitig sagen, was sie aus den Workshops mitgenommen hatten: Komplimente, Eindrücke und Empowerment füreinander.

Mehr zum Thema