VG-Wort Pixel

"Bridgerton" bis "Moon Knight" Die besten Serien im März

Neues Liebespaar, neuer Superheld: "Bridgerton" und "Moon Knight" starten im März.
Neues Liebespaar, neuer Superheld: "Bridgerton" und "Moon Knight" starten im März.
© © 2022 Netflix, Inc. / ©Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.
Was ein Monat für Serienjunkies: Im März erwarten uns wöchentlich Highlights - von "Bridgerton", "Moon Knight", "Grey's Anatomy" und "Halo".

Der März kleckert nicht, er klotzt: Ein derartiges Überangebot an vielversprechenden Serien-Neustarts und Comebacks beliebter Reihen hat es schon lange nicht mehr gegeben. Mit Spannung wird selbstredend die zweite Staffel des Netflix-Hits "Bridgerton" erwartet. Ebenso wie die nunmehr schon 18. Staffel von "Grey's Anatomy". Marvel-Jünger dürfen sich derweil auf die brandneue Serie "Moon Knight" mit Oscar Isaac (42) als Titelheld freuen, leidenschaftliche Gamer sehen dank "Halo" auf Sky erstmals ihren Master Chief in Fleisch und Blut. Und das war bei Weitem noch nicht alles.

Netflix

Zu Beginn des neuen Monats (4. März) startet bei Netflix zunächst die Thriller-Serie "Ein Teil von ihr" mit Charaktermimin Toni Collette (49): Die Story: "In einem verschlafenen Nest in Georgia setzt ein plötzlicher Gewaltausbruch für die 30-jährige Andy Oliver (Bella Heathcote, 34) und ihre Mutter Laura (Collette) eine unerwartete Kette von Ereignissen in Gang. In ihrer verzweifelten Suche nach der Wahrheit reist Andy quer durch Amerika und gerät in immer größere Gefahr, je tiefer sie in die dunklen Geheimnisse ihrer Familie vordringt."

Bis zum Netflix-Highlight für zumeist Zuschauerinnen dauert es hingegen bis zum 25. März. Dann startet die zweite Staffel des Überraschungshits "Bridgerton" - wenn auch unter deutlich anderen Vorzeichen. Wie in der Romanvorlage wechselt das Hauptaugenmerk darin von Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor, 26) zu ihrem Bruder Anthony (Jonathan Bailey, 33), der versucht, seiner Rolle als Bridgerton-Familienoberhaupt gerecht zu werden. Die Suche nach der passenden Ehefrau gehört dazu. So soll Anthony mit der schönen Kate Sharma anbandeln, die von Newcomerin Simone Ashley (26) verkörpert wird. Fanliebling Regé-Jean Page (34) alias Simon Basset, Duke of Hastings, den Daphne in Staffel eins zum Ehemann nimmt, wird in den neuen Folgen nicht mehr zurückkehren.

Disney+

Die bereits 18. Staffel der Krankenhaus-Seifenoper "Grey's Anatomy" startet am 21. März beim Streamingdienst Disney+ sowie bei Joyn. Eine Woche später sind die neuen Folgen dann auch auf ProSieben zu sehen. Im Vorfeld wurde bekannt, dass die Serie nun doch um eine 19. Season verlängert wurde - entgegen den Bedenken von Hauptdarstellerin Ellen Pompeo (52), die die Geschichte allmählich als auserzählt ansieht.

Zum Ausklang des Monats liefert Disney+ mit "Moon Knight" (30. März) noch einen brandneuen Marvel-Superhelden, den wohl nicht jeder direkt auf dem Schirm hatte. Zur Handlung: "Ich leide an Schlafstörungen. Ich kann nicht unterscheiden, ob ich wach bin oder träume", schildert Hauptfigur Steven Grant (Isaac) im Trailer sein Leiden. Erst nach und nach wird ihm bewusst, dass er an einer dissoziativen Identitätsstörung leidet. Eine seiner unbewussten Identitäten ist Söldner Marc Spector, der sich im Laufe seiner Einsätze viele Feinde gemacht hat. Zu allem Überfluss muss das "Duo" außerdem feststellen, dass ihr Schicksal eng mit dem der mächtigsten Götter Ägyptens verwoben ist.

Amazon Prime

Bei Amazon Prime Video startet ab 4. März "Star Trek: Picard" in seine zweite Staffel - natürlich wieder mit Patrick Stewart (81) als legendärer Sternenflottenkapitän. Darin bekommt er es gleich mit zwei alten Widersachern zu tun. Es taucht der omnipotente Fanliebling Q (John de Lancie, 73) wieder auf, der scheinbar per Fingerschnippen eine alternative Realität erschafft. "Q ist in der Zeit zurückgereist und hat unsere Welt in einen totalitären Alptraum verwandelt", ist sich Picard sicher. Um die Zeitlinie wieder ins Reine zu bringen, schreckt er daher offenbar nicht davor zurück, die gefürchtete Borg-Königin (Alice Krige, 67) zu reaktivieren, die ihrerseits schon in "Der erste Kontakt" die Zeit gehörig durcheinander gebracht hatte.

Fans der urkomischen wie blutigen Anti-Superhelden-Serie "The Boys" müssen zwar noch etwas auf Staffel drei warten. Verkürzt wird die Wartezeit aber dank der animierten Serie "Diabolical", die ebenfalls ab dem 4. März streambar ist und im selben Universum spielt. Es handelt sich dabei um eine Anthologie-Serie, die in jeder Episode eine andere Geschichte rund um die "Supes" und ihre zuweilen grausamen Taten erzählt. Natürlich darf auch eine animierte Version von Homelander nicht fehlen.

Sky

Wer sich die zweite Staffel von "Euphoria" in deutscher Übersetzung ansehen will, kann dies ab dem 23. März bei Sky tun. Die englische Ausstrahlung startete bereits Anfang des Jahres. Gute Nachrichten für alle Fans von Rue Bennett (Zendaya, 25) und Jules Vaughn (Hunter Schafer, 23): Das Drogen-Drama wurde von HBO bereits um eine dritte Staffel verlängert.

Mit seinem Ego-Shooter "Halo" brachte Microsoft kurz nach der Jahrtausendwende seine eigene Konsole Xbox auf den Markt. Über 20 Jahre und viele weitere Teile später landet der Master Chief ab dem 24. März auch als Serienheld auf dem titelgebenden Ringplaneten. "American Gods"-Star Pablo Schreiber (43) darf den für gewöhnlich wortkargen Supersoldaten mimen, ihm zur Seite stehen Jen Taylor (49) als Künstliche Intelligenz Cortana und Danny Sapani (51) als Captain Jacob Keyes.

Free-TV

Im Free-TV gibt es ab dem 15. März die Crime-Thriller-Serie "Clarice" zu sehen. Titelfigur ist die FBI-Agentin Clarice Starling aus der weltberühmten Geschichte von Autor Thomas Harris (81) rund um den Kannibalen Hannibal Lecter. Die Serie trägt sich während der beiden Filme "Das Schweigen der Lämmer" und "Hannibal" zu. Statt Jodie Foster (59) oder Julianne Moore (61) wie in den beiden Filmen mimt "Pretty Little Liars"-Star Rebecca Breeds (34) die Titelheldin. Großer Wehrmutstropfen: Aufgrund komplizierter Rechtelage darf der Kultkannibale nicht in der Serie auftauchen.

Auch im Free-TV steht mehr "Star Trek" an. Auf Tele 5 feiert die erste Staffel von "Star Trek: Discovery" ab 15. März seine Free-TV-Premiere. Anhänger von "Grey's Anatomy", die sich die neue Staffel ab 28. März auf ProSieben (21:15 Uhr) ansehen, dürfen derweil eine Stunde zuvor auch einen Blick in den Auftakt der fünften Staffel "Seattle Firefighters" werfen. Zum Start des neuen "US-Serien-Montags" dürfen sich Fans auf ein Serien-Crossover der beiden Formate freuen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema