VG-Wort Pixel

"Der Preis ist heiß" Arbeitet RTL an einer Neuauflage der Kultshow?

Harry Wijnvoord soll angeblich erneut die Moderation von "Der Preis ist heiß" übernehmen.
Harry Wijnvoord soll angeblich erneut die Moderation von "Der Preis ist heiß" übernehmen.
© Frank Hempel/United Archives via Getty Images
"Wetten, dass..?" und "Geh aufs Ganze!" sind schon zurück. Folgt jetzt auch "Der Preis ist heiß"? RTL soll an einer Neuauflage arbeiten.

Die Retrowelle im TV scheint nicht abzuebben: Wie "Bild am Sonntag" meldet, soll der Privatsender RTL an einem Comeback der Spielshow "Der Preis ist heiß" arbeiten. Konkret seien vorerst drei Shows mit einer Länge von jeweils 90 Minuten geplant. Der Original-Moderator Harry Wijnvoord (72) soll dem Bericht zufolge wieder mit von der Partie sein. Im März soll die Produktion starten, eine Ausstrahlung sei noch im Frühjahr geplant.

"Der Preis ist heiß" lief ursprünglich von 1989 bis 1997 bei RTL. Die Adaption der US-Sendung "The Price is Right" wurde allerdings aufgrund von zu hohen Produktionskosten eingestellt. Neben Wijnvoord führte der verstorbene Walter Freiwald (1954-2019) durch die Sendung. Das Konzept: Kandidaten müssen möglichst genau Preise schätzen, ohne den korrekten Preis zu überbieten. Eine Neuauflage beim Sender RTLup im Jahr 2017 mit neuen Moderatoren floppte und wurde nach wenigen Monaten wieder eingestellt.

Retrotrend im TV ungebrochen

Damit setzt RTL offenbar den derzeitigen Retrotrend für ehemals erfolgreiche 90er-Jahre-Shows ungebremst fort: Das ZDF brachte im Zuge dessen im vergangenen Jahr eine Neuauflage von "Wetten, dass..?" mit Thomas Gottschalk (71) auf den Weg, Sat.1 feierte darüber hinaus mit "Geh aufs Ganze!" mit Jörg Draeger (76) ein erfolgreiches Comeback.

SpotOnNews

Mehr zum Thema