VG-Wort Pixel

"Die Rosenheim-Cops" Eine neue Kommissarin als Urlaubsvertretung

"Die Rosenheim-Cops": Kommissar Hansen (Igor Jeftić, r.) übergibt seiner Urlaubsvertretung, Kommissarin Birte Andresen (Sophie
"Die Rosenheim-Cops": Kommissar Hansen (Igor Jeftić, r.) übergibt seiner Urlaubsvertretung, Kommissarin Birte Andresen (Sophie Melbinger), den Schlüssel für sein Bootshaus.
© ZDF/Linda Gschwentner
"Die Rosenheim-Cops" bekommen Zuwachs. Ab Januar ermittelt Sophie Melbinger als neue Kommissarin Birte Andresen.

Es gibt Verstärkung: Weil Kommissar Sven Hansen (Igor Jeftić, 50) sich in den Urlaub verabschiedet, ermittelt Kommissar Anton Stadler (Dieter Fischer, 50) in der beliebten Vorabendserie "Die Rosenheim-Cops" (ZDF) zum ersten Mal mit der neuen Kollegin Birte Andresen (Sophie Melbinger, 36) aus Hamburg. Erstmals zu sehen ist die Neue am 4. Januar in der Folge "Krieg der Sterne" (19:25 Uhr).

Schauspielerin Sophie Melbinger stammt aus München und studierte Schauspiel am Mozarteum in Salzburg. Sie ist Mitglied des Heidelberger Ensembles am Theater und Orchester Heidelberg. Vor den "Rosenheim-Cops" war sie schon in TV-Serien und -Reihen wie "Der Bergdoktor", "Um Himmels Willen", "Der Alte", "Pregau - Kein Weg zurück" oder "Tatort" zu sehen.

Und darum geht es in "Krieg der Sterne"

Georg Vorreiter wird erschlagen auf der Wiese seines Bauernhofs aufgefunden. Gemeinsam mit seiner Frau Simone (Tanja Mairhofer, 42) hat er auf dem Gelände erfolgreich einen "Sternenpark" betrieben. Stadler und Andresen ermitteln im Umfeld des Opfers. Ein benachbarter Bauer, der sich wegen des Rummels um den Sternenpark mit Vorreiter zerstritten hatte, ist verdächtig. Gleiches gilt für Xaver Frühweiss (Franz-Xaver Zeller, 32), einem Verehrer von Katja Ostermeier (Mira Huber, geb. 1991), die durch den Sternenpark führt, sowie ein unbekannter Übernachtungsgast...

Das Winter-Special

Vor dem Auftakt für die neue Kommissarin wartet auf die "Rosenheim-Cops"-Fangemeinde aber noch ein echtes Schmankerl. Das ZDF zeigt am 29. Dezember ab 20:15 Uhr als Winter-Special die 90-minütige Ausgabe "Mörderische Gesellschaft". Und darum geht's in der "Rosenheim-Cops"-Episode in Spielfilmlänge:

Zwei Spaziergängerinnen entdecken eine Wasserleiche in einem See. Es handelt sich um den bereits seit mehreren Monaten vermissten Sebastian Herrling, der aus einer reichen Industriellenfamilie stammt. Die Kommissare Stadler und Hansen nehmen die Ermittlungen auf und Pathologin Sandra Mai (Sina Wilke, 33) stellt bald fest, dass Herrling erschlagen wurde. Gleich mehrere Personen aus dem engeren Umfeld des Toten kommen als Täter infrage. Sowohl seine Geschwister als auch seine Freundin hätten Motive gehabt. Schnell kann ein Verdächtiger festgenommen werden, doch plötzlich taucht eine weitere Leiche auf...

SpotOnNews

Mehr zum Thema