VG-Wort Pixel

"Joko & Klaas gegen ProSieben" Zum Staffelfinale gibt es noch einmal eine Niederlage

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf (r.): Kein Erfolg in der letzten Folge der aktuellen Staffel von "Joko & Klaas gege
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf (r.): Kein Erfolg in der letzten Folge der aktuellen Staffel von "Joko & Klaas gegen ProSieben".
© © ProSieben / Nadine Rupp
In der letzten Folge der aktuellen Staffel von "Joko & Klaas gegen ProSieben" mussten die Moderatoren einen weiteren Misserfolg verkraften.

Die fünfte Staffel von "Joko & Klaas gegen ProSieben" muss das Moderatoren-Duo mit einem Misserfolg beschließen. Joko Winterscheidt (43) und Klaas Heufer-Umlauf (38) haben am 17. Mai die fünfte Folge gegen ihren Sender verloren und landen damit unterm Strich bei zwei Siegen und drei Niederlagen. Ihre 15 Minuten Live-Sendezeit am Mittwoch entfallen damit.

So lief die letzte Folge der aktuellen Staffel für Joko und Klaas

In den Abend startete das Gespann mit einem Teilerfolg. Sie sollten sich trotz mehrerer Hindernisse einen Weg ins Studio bahnen, was ihnen mit gerade einmal vier verbliebenen Sekunden unter frenetischem Applaus des Studio-Publikums gelang. Im zweiten Spiel waren die beiden jedoch gegen Annemarie Carpendale (44) und ihren Ehemann Wayne (45) unterlegen. Ein Teil des Teams sollte sich zwei Gegenstände aussuchen und mit nur einem Wort beschreiben, während der andere richtig tippen musste, welche Objekte gemeint sind.

Für die dritte Herausforderung bekamen Winterscheidt und Heufer-Umlauf mit René Adler (37) und Sven Hannawald (47) erneut zwei Promi-Herausforderer gegenübergestellt. Einer sollte auf Kisten klettern, ein anderer aus der Entfernung den Stapel des Gegners zum Einsturz bringen. Auch hier waren die beiden knapp unterlegen. Gegen H. P. Baxxter (58) waren sie daraufhin erfolgreich. Das Duo und der Scooter-Frontmann sollten verfremdete Songs seiner Gruppe erkennen.

Dann sollten sie zehn Gegenstände auf vorgesehenen Flächen auf dem LED-Fußboden des Studios platzieren, die allerdings verschwanden. Nach einem Sieg in diesem Spiel folgte schließlich noch einmal ein Dämpfer für das Duo. Zuschauer Florian trat in einem ungewöhnlichen Quiz gegen die beiden an. Sie mussten fünf Fragen möglichst unkenntlich machen, damit er nicht die jeweilige Antwort geben konnte. Da er zwei Fragen aber trotzdem entziffern und richtig beantworten konnte, wurde auch diese Aufgabe nicht erfolgreich von Winterscheidt und Heufer-Umlauf gelöst.

"Alles in Arbeit"

Somit ging das Duo mit drei Vorteilen ins Finale der Sendung. Sie hatten dadurch insgesamt 35 Versuche, um fünf Gegenstände auf "die hohe Kante" zu legen. Die beiden sollten unter anderem ein Feuerzeug so werfen, dass es auf einer an einer Wand befestigten Banane liegen bleibt. Da sie dies nicht schafften, bekommen sie am Mittwoch auch keine Sendezeit. Zur Strafe müssen Winterscheidt und Heufer-Umlauf stattdessen bis zum kommenden Sonntag den Instagram-Account von ProSieben übernehmen, um mehr Follower anzulocken.

Auch den ersten Beitrag veröffentlichten die beiden nach der Show schon. "Alles in Arbeit. Wir sehen uns morgen. Joko & Klaas", heißt es in dem Post. Der beigefügte Kommentar klingt dabei schon fast wie eine Drohung: "Ihr wolltet es so."

Steven Gätjen (49), der wie immer durch die Sendung führte, deutete zuletzt an, dass neue Folgen der Show im Herbst zu sehen sein werden.

SpotOnNews


Mehr zum Thema