VG-Wort Pixel

"Let's Dance" Discofox-Marathon lässt Mike Singer scheitern

Für Christina Luft und Mike Singer ist die Reise bei "Let's Dance" vorbei.
Für Christina Luft und Mike Singer ist die Reise bei "Let's Dance" vorbei.
© RTL / Stefan Gregorowius
Am Freitag ist "Let's Dance" mit dem legendären Discofox-Marathon zurückgekehrt. Für Mike Singer hat es am Ende nicht gereicht.

"Let's Dance" (auch bei RTL+) ist am Freitagabend nach einer längeren Osterpause zurückgekehrt. Während sich die Juroren Motsi Mabuse (40), Joachim Llambi (57) und Jorge González (54) an den Schlagerhits und der Mallorca-Stimmung erfreuten, schien der Discofox-Marathon einem der Promi-Männer weniger in die Karten gespielt zu haben.

Zwei Zitter-Paare begeistern die Jury

In der vergangenen Liveshow haben sie gezittert: Diese Woche sind Mike Singer (22) und Christina Luft (32) mit einem "dramatischen" Tango zurückgekehrt. "Ihr habt das sehr ordentlich hingekriegt", schwärmte der sonst sehr strenge Llambi. Das erste Jury-Urteil des Abends: solide 22 Punkte. Auch Amira Pocher (29) und Massimo Sinató (41) mussten in der letzten Sendung zittern. Konnte ihr Cha Cha Cha die Jury dieses Mal überzeugen? "Amira was on fire. [...] Das macht wirklich Spaß", lobte Mabuse. Die beiden heimsten am Ende 23 Punkte ein.

Lediglich 20 Punkte gab es für den Slowfox von Mathias Mester (35) und Renata Lusin (34). Aus Llambis Sicht müsse der Athlet nach wie vor an seiner Haltung arbeiten. Aber wie heißt es so schön? Übung macht den "Mester". Für Sarah Mangione (31) und Vadim Garbuzov (34) hieß es als nächstes: schnell, schneller, Quickstep. Genauso schnell erhob sich nach ihrem Auftritt das Publikum. "Gutes Tempo, Energie war da, etwas zu viel Energie vielleicht", lautete das Urteil von González - und 22 Punkte von allen drei Juroren.

Ein Verkehrspolizist tanzt Paso Doble

Ernste Miene und markante Gestiken sind die Erkennungszeichen des Paso Dobles. Der Auftritt von Bastian "Verkehrspolizist" Bielendorfer (37) sorgte bei Publikum und Jury jedoch eher für Lacher. "Für die Goldene Himbeere reicht es", schmunzelte González. Das Ende vom Lied: 16 Punkte für den Comedian und seine Tanzpartnerin Ekaterina Leonova (34). In der vergangenen Show haben René Casselly (25) und Kathrin Menzinger (33) sogar Joachim Llambi zum Stehen gebracht. Aber hat sich die Jury auch nach ihrer Salsa von ihren Stühlen erhoben? "Das war eine tolle Leistung, mir hat es gefallen", lobte der strenge Juror. 26 Salsa-Punkte gab es am Ende.

Nach dem besten Charleston "ever, ever, ever" folgte bei Janin Ullmann (40) diese Woche ein beeindruckender Quickstep. "Der beste Tanz des Abends", stellte Mabuse direkt klar. Das Lob der Jury spiegelte sich auch in der vollen Punktzahl von 30 wider.

Mathias Mester meistert Discofox-Sause

Schließlich hieß es "Partyalarm" bei "Let's Dance": Auf die Einzeltänze folgte der Discofox-Marathon, den am Ende Mathias Mester und Renata Lusin für sich gewinnen konnten. Für die beiden bedeutete das zehn Extrapunkte zu den zuvor gewonnenen 20 Punkten.

In der großen Entscheidung zittern mussten am Ende Mike Singer und Bastian Bielendorfer. Der Comedian kam trotz niedrigster Punktzahl noch einmal davon. Nicht gereicht hat es für Mike Singer und Christina Luft.

Damit geht es für sechs Paare in die neunte Show (am 29. April), in der alle ihren "Magic Moment" vertanzen müssen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema