VG-Wort Pixel

"Promi Big Brother" Überfüllte Raumstation sorgt für Spannungen

Ina Aogo (li.) und Rafi Rachek diskutieren mit Daniela Büchner, Raumstation-Neuling Payton Ramolla ist mit der angespannten La
Ina Aogo (li.) und Rafi Rachek diskutieren mit Daniela Büchner, Raumstation-Neuling Payton Ramolla ist mit der angespannten Lage überfordert.
© SAT.1
Am Dienstagabend mussten die "PBB"-Bewohner in der Raumstation starke Nerven haben. Auf beengtem Raum kam es zu weiteren Diskussionen.

Tag fünf im "Promi Big Brother"-Weltall: Die frostige Stimmung in der überfüllten Raumstation hält weiter an. Weiterhin größtes Thema bei den Bewohnern: Die Streitigkeiten zwischen Reality-Sternchen Rafi Rachek (31) und Ballermann-Sängerin Melanie Müller (33). Rachek wirft der 33-Jährigen Absprachen vor dem "PBB"-Einzug mit Ex-Handballer und Designer Eric Sindermann (33) vor. Besonders Racheks Zusammentrommeln der Gruppe mit einem Kochtopf, um seine Vorwürfe in den Raum zu stellen, und seine ausfallenden Worte gegenüber unbeteiligten Kandidaten stoßen den Bewohnern auf. "Mit dem Topf alleine, in einer Live-Sendung, der hat sich selbst abgesägt", ist sich Müller sicher. Mit Reality-Star Daniela Büchner (43) und Sindermann hat sie sich ihr "Team Melanie" formiert.

Selbst der sonst so ruhige "Bauer sucht Frau"-Kultkandidat Uwe Abel (51) hat mit den Spannungen auf engstem Raum zu kämpfen. Sindermann versucht den weinenden und harmoniebedürftigen Bauern zu trösten. "Ich vermisse meine Heimat, meine Ruhe und meine Frau", erklärt Abel, der sich auch körperlich unwohl fühlt. Gegenüber Rachek wird der Bauer später deutlich: "Euer Streit hat mich mitgenommen, das muss ich zugeben. Es war hier deutlich angenehmer, bevor du hier runter gekommen bist, das sage ich ganz ehrlich." Auch "Der Bachelor"-Doch-Nicht-Gewinnerin Mimi Gwozdz (27) ist von den Streithähnen genervt und hofft, dass sich die Gruppe wieder "durchmischt". Mit Ina Aogo (32), "Spielerfrau in Rente", bildet sie (noch) "Team Rafi".

Auch auf kleinere Diskussionen lassen sich die beiden Teams immer wieder ein: "Ich bin richtig genervt, ich könnte explodieren. Ich wollte ruhig sein in dieser Show, jetzt bin ich auf 5.500! Es brodelt in mir!", erklärt Danni Büchner und wendet sich an Aogo: "Es ist nicht lustig, du hast dich drei Tage erholt, dann kommst du hier runter und beschwerst dich. Melanie ist schon sechs Tage hier unten." Die Raumstation-Neulinge, Influencer-Küken Payton Ramolla (21), Superhändler Paco Steinbeck (46) und Topmodel Papis Loveday (44), sind von den verschiedenen Konstellationen überfordert und müssen sich noch für eine Seite entscheiden.

Erstes Duell der beiden Welten und kurze Wiedersehensfreude

Die Moderatoren Marlene Lufen (50) und Jochen Schropp (42) laden nach den aufregenden Stunden in der Live-Show zum ersten Duell der beiden Welten. Büchner, Sindermann, Ramolla und Abel können mit ihren Nasen geschickter kleine Raumschiffe bewegen und dürfen auf den Big Planet. Die bisherigen Bewohner, Lottofee-Legende Heike Maurer (68), Kickbox-Weltmeisterin Marie Lang (34), TV-Ikone Jörg Draeger (75) und Jahrhundertplaymate Gitta Saxx (56) "müssen" in die beengte Raumstation. Draeger findet den Umzug weniger schlimm, hat es offenbar sogar darauf abgesehen. "Wir wollten verlieren, um bei euch zu sein", erklärt er Soap-Darsteller Danny Liedtke (31). Doch die Wiedersehensfreude ist nur kurz: Nicht nur das Spiel würfelt die Welten durcheinander, auch die Zuschauer mischen mit. Sie entscheiden per Voting, dass Danny Liedtke und Melanie Müller in den glamouröseren Bereich dürfen.

Am Mittwoch (20:15 Uhr in Sat.1 und auf Joyn) steht die erste große Entscheidung an: Es muss offiziell der erste Teilnehmende das "Promi Big Brother"-Haus verlassen und wird den Planeten Erde wiedersehen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema