VG-Wort Pixel

"Spider-Man: No Way Home" Tom Holland und Zendaya erobern die Kinos weltweit

Spider-Man hebt im Kino richtig ab.
Spider-Man hebt im Kino richtig ab.
© ©2021 CTMG. All Rights Reserved. MARVEL and all related character names: © & ™ 2021 MARVEL
"Spider-Man: No Way Home" hat sowohl in Deutschland als auch weltweit einen phänomenalen Kinostart hingelegt. In den USA fiel ein Rekord.

Ist die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Kinokrise endgültig vorbei? "Spider-Man: No Way Home" hat zumindest den dritterfolgreichsten Kinostart hingelegt - nicht seit der Pandemie, sondern aller Zeiten!

Allein in den USA spielte der dritte Spidey-Solofilm mit Tom Holland (25) und Zendaya (25) 253 Millionen US-Dollar ein. Global waren es 587 Mio. US-Dollar. Damit rangiert "No Way Home" sowohl global als auch in den Vereinigten Staaten auf Rang drei der erfolgreichsten Filmstarts aller Zeiten. Getoppt wird das Marvel-Spektakel nur von den Teilen 3 und 4 der "Avengers"-Saga. In denen ebenfalls Spider-Man auftritt.

Da die beiden finalen "Avengers"-Filme vor der Corona-Zeit in die Kinos kamen, gelang "Spider-Man: No Way Home" in den USA der erfolgreichste Start seit der Pandemie.

Zweiterfolgreichster Film 2021 in Deutschland

In Deutschland startete "Spider-Man: No Way Home" ebenfalls lukrativ. Zum erfolgreichsten Start seit dem Beginn der Pandemie reichte es aber nicht ganz. Mit 970.000 Zuschauern und einem Einspielergebnis von 10 Millionen Euro rangiert der Film auf Platz zwei der Jahrescharts 2021. Vorne liegt "James Bond: Keine Zeit zu sterben", der an den ersten Tagen über eine Million Zuschauer in die Kinos lockte.

In Deutschland verdoppelte der neue "Spider-Man" dafür sein Einspielergebnis zum Start im Vergleich zum Vorgänger "Far From Home".

SpotOnNews

Mehr zum Thema