VG-Wort Pixel

"Squid Game" Vom Geheimtipp zur größten Netflix-Serie aller Zeiten?

Sang-woo (Park Hae-soo), Gi-hun (Lee Jung-jae) und Sae-byeok (Jung Ho-yeon) kämpfen in "Squid Game" um eine hohe Geldsumme - u
Sang-woo (Park Hae-soo), Gi-hun (Lee Jung-jae) und Sae-byeok (Jung Ho-yeon) kämpfen in "Squid Game" um eine hohe Geldsumme - und ums Überleben.
© YOUNGKYU PARK/Netflix
"Squid Game" aus Südkorea könnte zum größten Hit von Netflix werden. Das steckt hinter dem Hype um die makabere Survival-Serie.

Die Netflix-Serie "Squid Game" ist in aller Munde. Der Hit aus Südkorea hat sich in kürzester Zeit zum Top-Titel des Streaminganbieters gemausert. Und es geht weiter steil nach oben. "'Squid Game' wird mit Sicherheit zu unserer größten nicht-englischsprachigen Serie", zitieren US-Medien wie "CNET" Netflix-Co-CEO Ted Sarandos (57). Das steckt hinter dem Hype um die makabere Survival-Serie.

Unschuldiges Kinderspiel wird zum Überlebenskampf

Seong Gi-hun (Lee Jung-jae, 48) ist schwer verschuldet. Der arbeitslose Chauffeur lebt in ärmlichen Verhältnissen und versucht mit Wetten an Geld zu kommen - ohne Erfolg. Eines Tages lädt ihn ein mysteriöser Mann zu Spielen ein, bei denen ein hohes Preisgeld lockt; Gi-hun willigt ein.

Er findet sich mit hunderten, ebenfalls hoch verschuldeten Menschen an einem geheimnisvollen Ort wieder. Die 456 Kandidaten werden von maskierten Männern aufgefordert, ein altes Kinderspiel zu spielen. Schnell entwickelt sich das unschuldige Spiel jedoch zu einem brutalen Gemetzel.

Das Konzept ist schnell klar: Wer eine Runde verliert, verliert auch sein Leben. Pro gefallenem Teilnehmer wandern 100 Millionen Won (circa 72.000 Euro) in den Jackpot. Die verstörten Spieler bekommen die Möglichkeit, das Projekt abzubrechen - dann würden sie jedoch mit leeren Händen nach Hause gehen. Wofür entscheiden sie sich: Geld oder Menschlichkeit?

"Squid Game" versus "Bridgerton"

Seit dem 17. September ist "Squid Game" weltweit verfügbar. In Deutschland und zahlreichen anderen Ländern der Welt hält sich die Serie auf Platz eins der Netflix-Charts. Bisher ist das Drama "Bridgerton" die meistgestreamte Serie des Anbieters (82 Millionen im ersten Monat). "Squid Game" könnte das nun übertreffen.

Der Hype spiegelt sich auch in den sozialen Medien wider. Ein Kinderlied, das in der Serie zu hören ist, entwickelte sich auf TikTok zum Trend. Über 250.000 Videos gibt es bereits, in einigen Clips stellen Fans die Spiele der Serie nach. Videos mit dem Hashtag #squidgame wurden in der App bereits 14,5 Milliarden Mal angeklickt (Stand: 29. September).

Hauptdarsteller erleben Follower-Boom

Vor allem die jungen Hauptdarsteller der Serie profitieren auf Instagram gerade von einem enormen Follower-Zuwachs. Sae-byeok-Darstellerin Jung Ho-yeon (27) sammelte in weniger als zwei Wochen sieben Millionen neue Abonnenten (Stand: 29. September) - auch das Leben von Jun-ho-Darsteller Wi Ha-jun (30) verfolgen nun mehrere Millionen User weltweit.

Trotz des Riesenerfolgs ist nicht klar, ob Regisseur und Drehbuchautor Hwang Dong-hyuk (50) eine zweite Staffel von "Squid Game" produzieren wird. "Ich habe noch keine ausgeklügelten Pläne für 'Squid Game 2'. Es macht mich müde, nur daran zu denken", erzählte der Filmemacher "Variety". Ganz ausschließen will er eine Fortsetzung jedoch nicht.

SpotOnNews

Mehr zum Thema