VG-Wort Pixel

"The Rookie" US-amerikanische Polizei-Serie verbannt Waffen vom Set

Am Set von "The Rookie" gibt es künftig keine echten Waffen mehr.
Am Set von "The Rookie" gibt es künftig keine echten Waffen mehr.
© imago/Prod.DB
Nach dem Unfall am Set des Films "Rust" ziehen erste Produktionen Konsequenzen. Die Serie "The Rookie" verbannt echte Waffen vom Set.

Am Set der US-amerikanischen Polizei-Serie "The Rookie" sollen künftig keine echten Waffen mehr zum Einsatz kommen. Die Produktion zieht Konsequenzen aus dem tödlichen Vorfall am Set von Alec Baldwins (63) Western-Film "Rust", bei dem die Kamerafrau Halyna Hutchins (1979-2021) starb und Regisseur Joel Souza (48) schwer verletzt wurde. Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, habe die Serie "mit sofortiger Wirkung" alle echten Waffen vom Set verbannt.

Die Serie soll in den vergangenen beiden Staffeln hauptsächlich Computergrafik für Schieß-Szenen verwendet haben, doch gelegentlich seien auch echte Waffen verwendet worden, heißt es weiter. Man wolle diese nun durch Airsoft-Waffen ersetzen.

Showrunner Alexi Hawley (54) soll noch am Freitag ein entsprechendes Memo an den Sender ABC und die Mitarbeiter der Serie geschickt haben, um ihnen die Neuerung mitzuteilen. Der "tragische Vorfall in New Mexico" habe ihn "erschüttert". "Die Sicherheit unserer Darsteller und der Crew ist zu wichtig", schrieb Hawley. "Jedes Risiko ist zu viel Risiko."

SpotOnNews

Mehr zum Thema