VG-Wort Pixel

"The Sandman" Netflix veröffentlicht überraschend Zusatzfolge

Ein Teil der neuen "The Sandman"-Bonusfolge ist animiert.
Ein Teil der neuen "The Sandman"-Bonusfolge ist animiert.
© 2022 Netflix, Inc.
Anfang August hat Netflix die erste Staffel von "The Sandman" veröffentlicht. Seit dem 19. August gibt es überraschend auch eine Bonusfolge.

Netflix hat am 19. August überraschend eine Bonusfolge zur ersten Staffel von "The Sandman" veröffentlicht. Zahlreiche Stars wirken an der Episode mit, die in zwei Teile geteilt ist. Der erste Part erzählt eine animierte Geschichte, der zweite wurde gefilmt. Die Serien-Umsetzung des zuvor als "unverfilmbar" geltenden Comics von Neil Gaiman (61) war Anfang August bei dem Streamingdienst gestartet.

"In dieser zweiteiligen Geschichtensammlung träumt eine siamesische Katze von einer neuen Welt und ein verzweifelter Schriftsteller mit Schreibblockade begegnet Morpheus", beschreibt Netflix den Inhalt der Episode.

Traumhafte Besetzung

Im ersten Teil, "Der Traum der tausend Katzen", sind im Original unter anderem Hollywood- und Serien-Stars wie Sandra Oh (51) und James McAvoy (43) zu hören. Auch der Autor selbst, David Tennant (51) und Michael Sheen (53) sind dabei. Tennant und Sheen waren zuvor unter anderem bereits in der Serie "Good Omens" aufgetreten, die auf dem Roman "Ein gutes Omen" von Gaiman und Terry Pratchett (1948-2015) basiert.

Der größere, zweite Teil trägt den Titel "Kalliope". Hier ist auch wieder der Hauptdarsteller der Serie, Tom Sturridge (36), zu sehen. Daneben treten unter anderem Melissanthi Mahut und Arthur Darvill (40) auf.

Die Zusatzepisode könnte einen Übergang zu einer weiteren Staffel vorbereiten. Bisher hat der Streamingdienst noch keine zweite Staffel bestätigt oder wann diese starten könnte. Da die aktuellen Episoden erst kürzlich veröffentlicht wurden, dürfte es aber noch eine ganze Weile dauern, falls sich Netflix für eine Fortsetzung entscheiden sollte.

"The Sandman" auf Erfolgskurs

Seit der Veröffentlichung der ersten Staffel Anfang August führt "The Sandman" auch die Liste der aktuell meistgestreamten, englischsprachigen Serien bei dem Streamingdienst an. In der Startwoche schalteten Zuschauerinnen und Zuschauer bereits für rund 69,5 Millionen Sehstunden ein, zwischen dem 8. und 14. August waren es sogar 127,5 Millionen. Im Vergleich: Der Hit "Stranger Things" bringt es mit seiner vierten Staffel in beiden Wochen zusammen auf rund 80 Millionen Stunden.

Damit ist "The Sandman" auf gutem Weg, womöglich in den Top Ten der innerhalb der ersten 28 Tage nach Veröffentlichung am häufigsten gestreamten, englischsprachigen Serien bei Netflix zu landen. Um die zweite Staffel von "The Witcher" aber vom zehnten Platz zu verdrängen, muss die Serie die Marke von mehr als 484,3 Millionen Sehstunden knacken. Bis Anfang September hat die Produktion noch Zeit dazu.

SpotOnNews

Mehr zum Thema