VG-Wort Pixel

"Wer stiehlt mir die Show?" Mark Forster macht das Studio zum Fußballstadion

Mark Forster ist großer Fan des 1. FC Kaiserslautern.
Mark Forster ist großer Fan des 1. FC Kaiserslautern.
© ProSieben/Florida TV/Anna Thut
Mark Forster wird am Dienstag "Wer stiehlt mir die Show?" moderieren. Dafür erfüllt sich der Sänger als Fußballfan einen besonderen Wunsch.

Am vergangenen Dienstag lieferten sich Joko Winterscheidt (42) und Mark Forster (38) ein spannendes Finale in "Wer stiehlt mir die Show?". Als Sieger darf Forster nun in der aktuellen Woche die nächste Ausgabe der ProSieben-Sendung moderieren - und holt die Atmosphäre des Fritz-Walter-Stadions aus seiner Heimatstadt Kaiserslautern ins Studio. Damit erfüllt er sich den langgehegten Wunsch, als großer Fan des 1. FC Kaiserslautern einmal selbst als Spieler das Feld zu betreten.

"Ich bin leidenschaftlicher Musiker und ich hatte das Glück, dass viele meiner Träume in Erfüllung gegangen sind. Aber es gibt da noch eine Sache: Ich liebe den 1. FC Kaiserslautern. Schon als Kind sang ich die Lieder, pfiff den Gegner aus, bekam Gänsehaut beim Torjubel", zitiert ihn der Sender.

Tom Bartels kommentiert die Show

Als neuer Moderator darf der Sänger die Show nun ganz nach seinen Wünschen gestalten. ProSieben verspricht Rehhagel-Trainingsanzug, Fantribüne, Stadiongesang, gelbe und rote Karten - und sogar Fußball-Kommentator Tom Bartels (56) als eigenen Show-Kommentator. Joko Winterscheidt wird als Kandidat seiner eigenen Sendung versuchen, die Show wieder zurückzugewinnen. Daneben treten Anke Engelke (56), Riccardo Simonetti (28) und die 31-jährige Wildcard-Kandidatin Marie an. "Wer stiehlt Mark Forster die Show?" ist am Dienstag, 11. Januar 2022, um 20:15 Uhr bei ProSieben und Joyn zu sehen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema