VG-Wort Pixel

"Wer stiehlt Olli Schulz die Show?" Joko Winterscheidt holt sich seine Sendung zurück

Joko Winterscheidt (l.) und Olli Schulz in "Wer stiehlt Olli Schulz die Show?".
Joko Winterscheidt (l.) und Olli Schulz in "Wer stiehlt Olli Schulz die Show?".
© ProSieben / Timmy Hargesheimer
Promi-Ferienlager auf ProSieben: Nach einem unterhaltsamen Abend konnte Joko Winterscheidt sich seine Show zurückholen.

Olli Schulz (48) sorgt für Ferienstimmung auf ProSieben: An einem ausgelassenen Abend führte das Multitalent durch "Wer stiehlt Olli Schulz die Show?", nachdem er in der Vorwoche Joko Winterscheidt (43) seine Sendung gestohlen hatte. Kommende Woche wird allerdings wieder Winterscheidt das Format moderieren - und muss sich einiges einfallen lassen, um das Lagerfeuer-Spektakel zu überbieten.

"Ich liebe es jetzt schon", meinte Winterscheidt am Anfang der Sendung, die Schulz mit einem Song eingeleitet hatte, um die Kandidatinnen und Kandidaten sowie das Publikum auf seine große "Feriencamp-Show" einzustimmen. Ein Mega-Auftakt, waren sich alle einig. Winterscheidt, die Schauspielerin Nilam Farooq (32), ihr Kollege Fahri Yardim (42) und Wildcard-Kandidatin Chiara lieferten sich daraufhin ein spannendes Rennen um die Punkte für den Einzug ins Quiz-Finale gegen den Sänger.

Winterscheidt erspielte sich eine frühe Führung, doch Yardim war ihm bald wieder auf den Fersen. Farooq schied abgeschlagen als erste Kandidatin aus und auch für die Wildcarderin sah es nicht gut aus. Chiara konnte dann zwar aufholen, musste sich aber trotzdem als zweite Teilnehmerin verabschieden. Nach einem Mini-Konzert von Schulz und einem Kopf-an-Kopf-Rennen zog schließlich Winterscheidt ins Finale ein.

Mode wird Schulz zum Verhängnis

Dort mussten sich Schulz und Winterscheidt einmal mehr den Fragen von Moderatorin Katrin Bauerfeind (40) stellen. Bei der ersten Frage konnte der Sänger noch erfolgreich bluffen, dass er natürlich wisse, dass der Hashtag "#ootd" bei Instagram für "Outfit of the Day" stehe. Zunächst sah es auch gut für ihn aus, doch Winterscheidt konnte aufholen und so sollte eine Modefrage beim Stand von vier zu vier Punkten über den Gewinner entscheiden. Schulz wusste im Gegensatz zu seinem Kontrahenten nicht, dass beim Trend "Flanking" die Knöchel entblößt werden.

Winterscheidt freute sich über den Sieg, manch Zuschauerin und Zuschauer dürfte aber nach einem solch charmanten Abend durchaus traurig gestimmt sein. "Die nächste Sendung von mir wird noch viel krasser, ich schwöre es euch", hatte Schulz, der ganz offensichtlich gefallen an der Rolle als Showmaster gefunden hatte, zuvor angekündigt. "Ich will die Sendung eigentlich komplett übernehmen", hatte er zudem erklärt und angedeutet, dass er sich als Motto für die kommende Ausgabe beispielsweise eine "Unterwasserwelt" vorstellen könne.

Auch ProSieben schien von seiner Vorstellung angetan. "Danke für eine ganz besondere Wohlfühlshow, lieber Olli. Da steckte viel Liebe drin", hieß es auf dem Twitter-Account des Senders. Bleibt zu hoffen, dass ProSieben künftig mehr "Wohlfühlshows" ins Programm aufnimmt.

Noch bis zu zweimal wird Winterscheidt seine Show verteidigen müssen. Die fünfte Folge der aktuellen vierten Staffel zeigt ProSieben am 30. August, die sechste und vorerst letzte dann am 6. September.

SpotOnNews

Mehr zum Thema