Alan Merrill: Arrows-Sänger im Alter von 69 Jahren gestorben

Die Rock-Hymne "I Love Rock 'n' Roll" stammt aus seiner Feder. Jetzt ist Alan Merrill mit 69 Jahren an den Folgen des Coronavirus gestorben.

US-Musiker Alan Merrill ist am Sonntag im Alter von 69 Jahren an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Dies bestätigte die Tochter des Arrows-Sängers, Laura Merrill, bei Facebook. "Das Coronavirus hat heute Morgen meinen Vater genommen", schrieb sie.

Kleines Kätzchen in Not: Kann die Mama es aus dem hohen Baum retten?

Sein Werk ging in die Geschichte ein

Bekannt wurde Merrill als Sänger der britischen Popband Arrows. 1975 komponierte er gemeinsam mit Bandkollege Jake Hooker den Song "I Love Rock 'n' Roll", der allerdings erst Jahre später zur ewigen Rock-Hymne werden sollte. Joan Jett & the Blackhearts nahmen sich diesem 1981 an und machten ihn zum Hit. Joan Jett (61) trauert öffentlich um Merrill.

Bei Twitter schrieb die US-amerikanische Rocksängerin zu einem Bild des verstorbenen Künstlers: "Ich habe gerade von der schrecklichen Nachricht erfahren, dass Alan Merrill gestorben ist. Meine Gedanken und meine Liebe gelten seiner Familie, seinen Freunden und der gesamten Musikgemeinschaft." Sie wünsche Merrill "eine sichere Reise auf die andere Seite".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.