Alec Baldwin: Deshalb ließ er Guillermo del Toro warten

Alec Baldwin an der kurzen Leine?

Hilaria Baldwin (35) hat ihren Ehemann Alec Baldwin (61, "Getaway - Auf der Flucht") offenbar gut unter Kontrolle. Wenn sie anruft, geht er ran - auch wenn er mitten in einem Interview mit einem oscargekrönten Regisseur steckt. So geschehen offenbar auf dem Tribeca Film Festival in New York. Baldwin befragte laut "Page Six" gerade Guillermo del Toro (54, "Pacific Rim") vor einem Live-Publikum, als sein Telefon klingelte.

Del Toro philosophierte demnach gerade darüber, dass er gerne Monsterfilme dreht, weil die "vielfarbig" seien. Scherzhaft unterbrach Baldwin den Regisseur und fragte: "Kannst du bitte gleich meine Frau anrufen?" Als hätte Hilaria einen sechsten Sinn für solche Angelegenheiten, rief sie just in diesem Moment ihren Mann an. "Schatz, ich bin auf der Bühne vor hunderten Menschen", sagte ihr Ehemann, bevor er das Telefon an del Toro weiterreichte. Der wiederum erklärte Hilaria dann: "Alec ist vielfarbig." Die etwas absurd anmutende Szene endete angeblich schließlich, als Baldwin sein Telefon wiederbekam und sich von seiner Frau verabschiedete.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.