VG-Wort Pixel

Amber Heard Deshalb heuert sie nun eine Elite-Security-Firma an

Amber Heard wird von radikalen Johnny-Depp-Fans bedroht.
Amber Heard wird von radikalen Johnny-Depp-Fans bedroht.
© Ovidiu Hrubaru/Shutterstock
Amber Heard wird von radikalen Depp-Fans so massiv bedroht, dass sie eine Elite-Security-Firma für ihre Sicherheit engagieren musste.

Amber Heard (36) fürchtet Angriffe von Fans ihres Ex-Mannes Johnny Depp (58). Aus Angst vor einer Eskalation soll sie nun eine Elite-Sicherheitsfirma zu ihrem Schutz während des Prozesses engagiert haben, berichtet die "New York Post".

Das hochkarätige Unternehmen, das ehemalige Militärprofis beschäftigt, soll Personal auf dem Gelände des Gerichtsgebäudes in Virginia stationiert haben. Diese sollen "auf Einzeltäter achten, die sich Zutritt zum Gericht in Fairfax, Fahrzeugen oder dem Eingang des Gebäudes verschaffen wollen", heißt es. Laut einer Quelle zahlt Heard mindestens 120 US-Dollar pro Stunde und Person. Wie viele der verdeckt arbeitenden Wachen zum Einsatz kommen, ist nicht bekannt.

"Gerechtigkeit für Johnny Depp"

Seit der Hashtag #JusticeForJohnnyDepp nach Depps Kreuzverhör auf Twitter trendet, werden Heard und ihr Anwaltsteam online massiv bedroht - inklusive konkreter Morddrohungen. Videos und Bilder, die der Sicherheitsfirma vorliegen, sollen zeigen, wie Zuschauer des Prozesses Heard und ihr Team "gejagt" haben, als diese vom Gerichtsgebäude nach Hause gefahren sind.

Depp behauptet vor Gericht, Heard habe ihn diffamiert, als sie sich 2018 in einem Meinungsartikel für die "Washington Post" als Opfer häuslicher Gewalt bezeichnete.

SpotOnNews


Mehr zum Thema