VG-Wort Pixel

Angela Merkel Sie trauert um Thomas Oppermann

Thomas Oppermann an der Seite von Bundeskanzlerin Angela Merkel
Thomas Oppermann an der Seite von Bundeskanzlerin Angela Merkel
© imago images/Christian Thiel
Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich angesichts des plötzlichen Todes von SPD-Politiker Thomas Oppermann "bestürzt und traurig".

Angela Merkel (66) ist "bestürzt und traurig über den viel zu frühen Tod Thomas Oppermanns". Dies geht aus einer offiziellen Mitteilung der Bundeskanzlerin hervor, die über Regierungssprecher Steffen Seibert (60) via Twitter herausgegeben wurde. "Ich habe ihn über viele Jahre als verlässlichen und fairen sozialdemokratischen Partner in Großen Koalitionen geschätzt. Als Vizepräsident des Deutschen Bundestags hat er sich in turbulenten Zeiten um unser Parlament verdient gemacht. Seiner Frau und seinen Kindern gilt mein aufrichtiges Beileid", so Merkel.

Auch der Vizekanzler und Kanzlerkandidat der SPD, Olaf Scholz (62), äußerte sich zum Tod seines Parteigenossen: "Der Tod von Thomas Oppermann ist ein Schock für uns alle. Unser Land verliert einen versierten Politiker, der Bundestag einen herausragenden Vizepräsidenten und die SPD einen leidenschaftlichen und kämpferischen Genossen. Wir alle verlieren einen Freund - und sind traurig." Weitere Beileidsbekundungen stammen unter anderem von Peter Altmaier (62), Friedrich Merz (64), Heiko Maas (54), Andreas Scheuer (46) und Annegret Kramp-Karrenbauer (58).

Das war geschehen

Oppermann war aus bislang noch unbekannten Gründen während eines geplanten TV-Interviews mit dem ZDF plötzlich zusammengebrochen. Der Sender gab inzwischen Details zu den Umständen des Vorfalls bekannt. So war Oppermann am "Sonntag zum Thema 'Bundestag und Corona' als Live-Interview-Gast in die Sendung 'Berlin direkt' eingeladen und sollte aus dem Göttinger Max-Planck-Institut live in die Sendung geschaltet werden". Doch während gerade ein Beitrag "lief, brach Thomas Oppermann plötzlich zusammen. Die ZDF-Kollegen vor Ort tätigten umgehend den Notruf. Thomas Oppermann wurde dann in die Uniklinik Göttingen transportiert".

Trotz umgehend eingeleiteter Maßnahmen verstarb Oppermann daraufhin im Alter von 66 Jahren, er hinterlässt seine Partnerin und insgesamt vier Kinder. "Das ganze Team von 'berlin direkt' ist bestürzt und tief betroffen. Wir haben noch im Vorgespräch zur geplanten Schalte den wie stets professionellen und entspannten Politiker Thomas Oppermann erlebt", so Theo Koll, Leiter des ZDF-Studios Hauptstadtstudios Berlin.

SpotOnNews

Neu in Aktuell