Angelina Jolie: Ist nach dem Rosenkrieg vor der Politik-Karriere?

Veränderung muss her, findet Angelina Jolie. Und diese Überzeugung könnte den Filmstar unter Umständen bald schon in die Politik führen.

In Hollywood ist Angelina Jolie (43, "Maleficent: Die dunkle Fee") längst ein Superstar und auch als UN-Sonderbotschafterin hat sie sich einen Namen machen können. Im Interview mit Justin Webb von BBC Radio hat Jolie nun aber angedeutet, dass bald auch eine Politik-Laufbahn anstehen könnte, um die Welt nachhaltig zu verbessern. So zitiert die US-Seite "The Hollywood Reporter" Jolie aus dem Interview mit den Worten: "Ich werde ehrlich gesagt alles machen, von dem ich glaube, dass es einen echten Wandel herbeiführen kann."

Noch vor 20 Jahren wäre sie wohl in Gelächter verfallen, hätte man sie nach einer Politiker-Karriere gefragt, so der Star weiter. Doch inzwischen sehe sie sich zumindest in der Theorie stark genug für das Haifischbecken Politik: "Ich kann viele Treffer wegstecken", so die 43-Jährige, deren Leidensfähigkeit sicherlich auch durch den langen Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex Brad Pitt (55) noch einmal gesteigert wurde. Wundern sollten sich die US-Bürger jedenfalls nicht, sollte eines Tages der Name Angelina Jolie auf einem Wahlzettel auftauchen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.