VG-Wort Pixel

Angelina Jolie Sie setzt sich mit besonderem Shooting für Bienen ein

Angelina Jolie setzt sich für den Tierschutz ein.
Angelina Jolie setzt sich für den Tierschutz ein.
© Tinseltown / Shutterstock.com
Zum Weltbienentag hat sich Angelina Jolie mit Bienen ablichten lassen. Die Schauspielerin macht sich für den Schutz der Insekten stark.

Schauspielerin Angelina Jolie (45) hat anlässlich des Weltbienentags am 20. Mai ein besonderes Shooting absolviert. Für "National Geographic" posierte sie mit lebenden Bienen vor der Kamera. Auf dem Foto ist Jolie mit nackten Schultern zu sehen, auf denen sich einige Bienen niedergelassen haben. Andere sind am Hals und im Gesicht des Hollywoodstars zu sehen.

Jolie setzt sich seit Längerem für den Schutz der Bienen als Bestäuber der Natur und wichtiger Teil der Umwelt ein. Als Patin des Programms "Women for Bees" unterstützt sie Frauen, die sich als Imkerinnen ausbilden lassen möchten. "Mit so vielen Sorgen auf der ganzen Welt und so vielen Menschen, die sich von schlechten Nachrichten überwältigt fühlen, ist dies ein [Problem], das wir bewältigen können. Wir können alle unseren Beitrag leisten", erklärt Jolie im Interview mit "National Geographic" zur Gefährdung der Tiere. Das Shooting mit diesen "wunderbaren Geschöpfen" sei eine besondere Ehre gewesen, so die Schauspielerin. Da die Düfte von Shampoos und Parfums die Bienen verwirrt hätten, habe sie drei Tage vor dem Shooting nicht mehr duschen dürfen.

"Ich bin Imker und als ich den Auftrag erhielt, mit Angelina zusammenzuarbeiten, war mein Hauptanliegen die Sicherheit", erklärte Fotograf Dan Winters in einem Instagram-Post, in dem das Bienen-Bild zu sehen ist. Gemeinsam mit einem Experten brachte der Fotograf einen bestimmten Pheromonstoff auf der Haut der Schauspielerin auf, der die Bienen anlocken sollte. "Angelina stand vollkommen still und war 18 Minuten lang ohne Stich mit Bienen bedeckt. Mit Bienen zusammen zu sein, ist immer eine Erfahrung, die mich beeindruckt. Ich denke, dieses Shooting war auch ein beeindruckendes Ereignis für alle Anwesenden."

SpotOnNews

Neu in Aktuell