Baby statt Chemotherapie: So rührend dankt Angelo Kelly seiner Mutter (†35)

Angelo Kelly ist seiner Mutter auf ewig dankbar. Sie hatte sich bewusst für ihn entschieden, obwohl ihr eigenes Leben auf der Kippe stand. Das erzählte der Musiker nun erstmals.

"Ich habe so viel Liebe von meiner Mutter bekommen, dass es ein Leben lang reicht", sagt Angelo Kelly (36, "Irish Heart") in der VOX-Dokumentation "Ein Sommer mit der Kelly Family". Als Jüngster von zwölf Geschwistern konnte der Musiker seine Mutter Barbara-Ann (1946-1982) niemals richtig kennenlernen. Sie starb, als er zehn Monate alt war. Jetzt spricht der 36-Jährige erstmals darüber.

Barbara-Ann Kelly starb an Brustkrebs

Als Barbara-Ann die Diagnose erhalten hatte, "wusste sie, dass sie mit mir schwanger ist", sagt Angelo Kelly in der Doku. Die Ärzte hätten seiner Mutter damals zu einer Abtreibung geraten, um schnellstmöglich mit der Chemo-Therapie beginnen zu können. Doch das weibliche Oberhaupt der Kelly Family entschied sich anders. "Für sie kam das nicht in Frage, das Kind geht vor."

Mutter Barbara-Ann wünschte sich für ihr Ungeborenes ein Leben. Ihre eigenes stellte sie hinten an. Kelly-Nesthäkchen Angelo, der erst im Teenager-Alter von der Entscheidung seiner Mutter erfuhr, vergisst ihr diese nie: Für ihn sei es "der größte Liebesakt, den es gibt". Kurz nach seiner Geburt im Dezember 1981 begann die damals 35-Jährige dann mit der Therapie. Den Kampf gegen den Krebs verlor sie zehn Monate später.

Videotipp: Angelo Kelly - so groß ist seine Tochter

Angelo Kelly, Kelly Family
kia / SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.