VG-Wort Pixel

Apple-Charts Justin Bieber und The Kid LAROI sichern sich Spitzenplatz

The Kid LAROI und Justin Bieber haben die Welt mit ihrer gemeinsamen Nummer "Stay" im Sturm erobert.
The Kid LAROI und Justin Bieber haben die Welt mit ihrer gemeinsamen Nummer "Stay" im Sturm erobert.
© imago images/TT / imago/MediaPunch
Der Riesenhit "Stay" von Justin Bieber und The Kid LAROI führt weltweit die Apple-Streaming-Charts an. In Deutschland führt jemand anderes.

The Kid LAROI (19) und Justin Bieber (28) stehen 2022 in den globalen Apple-Streaming-Charts mit ihrem gemeinsamen Song "Stay" auf Platz eins. Die Nummer wurde im Sommer 2021 veröffentlicht, hielt sich 51 Tage lang an der Spitze der weltweiten Top 100 und überzeugte auch 2022. Der Track erreichte in 69 Ländern und Regionen weltweit den ersten Platz. Der britische Superstar Harry Styles (28) ordnete sich in den diesjährigen Streaming-Charts mit "As It Was" auf Platz zwei ein, Dritter wurden Future (39) feat. Drake (36) & Tems (27) mit "Wait for U".

"Cold Heart (PNAU Remix)" von Elton John (75) and Dua Lipa (27) wurde 2022 am häufigsten über die Shazam-App gesucht. "Heat Waves" von Glass Animals lag auf Platz zwei der Shazam-Charts, "As It Was" von Harry Styles auf der Drei.

Ed Sheeran in Deutschland vorne

Der britische Singer-Songwriter Ed Sheeran (32) wurde von den Apple-Music-Hörern 2022 in Deutschland favorisiert. Mit "Shivers" erreicht der 32-Jährige hierzulande die Spitzenposition. Platz zwei geht an "Where Are You Now" von Lost Frequencies und Calum Scott (34), auf Rang drei sind Elton John und Dua Lipa mit "Cold Heart (PNAU Remix)" zu finden. In der Schweiz lag ebenfalls Sheerans "Shivers" ganz vorne, bei den österreichischen Nachbarn lief die US-Sängerin Gayle mit "abcdefu" am häufigsten.

Zum Künstler des Jahres 2022 ernannte Apple Music den puerto-ricanischen Reagaeton-Sänger Bad Bunny (28), der mit "Un Verano Sin Ti" das erfolgreichste Album des Jahres vorlegte. Er ist der erste lateinamerikanische Künstler, dem das gelingt. Nur vier Monate nach seiner Veröffentlichung war seine Platte gemessen an den Streams bereits das erfolgreichste Latin Album aller Zeiten und brach alle Rekorde.

SpotOnNews

Mehr zum Thema