Apple TV-App: Neue All-in-One-Lösung für Film- und Serienfans

Langsam geht vielen Nutzern die Übersicht über all die Inhalte flöten, die Streaming-Services ihren Kunden anbieten. Diese App soll helfen.

Die "Apple TV"-App für iPhone, iPad und Apple TV gibt es nun schon seit ein paar Jahren. Bevor im Herbst Preise und Verfügbarkeit des neuen Video-Abodienstes Apple TV+ angekündigt werden sollen, bringt Apple jetzt bereits die App auf Vordermann, in der die neuen Inhalte dann Platz finden sollen. Am heutigen Montag erscheint eine quasi runderneuerte App, die für Nutzer eine generelle Anlaufstelle sein soll, wenn es um Serien und Filme geht - sozusagen der Startpunkt für einen Filmabend oder dergleichen.

Eine App als Schaltzentrale

Denn in der All-in-One-App werden alle Inhalte von unterstützten Anbietern gelistet, was Nutzern eine bessere Übersicht über das ihnen zur Verfügung stehende Angebot liefern soll. So finden sich beispielsweise "Patrick Melrose" (Sky Ticket) neben "American Gods" (Amazon Prime Video) und "Aquaman" (iTunes). Um das Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, müssen die Apps der anderen Anbieter allerdings mit der "Apple TV"-App verknüpft werden - was allerdings mit wenigen Fingertippern schnell erledigt ist.

Wird ein Inhalt von iTunes - oder später auch von Apple TV+ - gewählt, kann dieser direkt in der App abgespielt werden. Ist es eine Serie oder ein Film eines anderen Anbieters, reicht ein Tipper, um die andere App aus der "Apple TV"-App heraus aufzurufen und das entsprechende Video automatisch zu starten. Um bei den Beispielen zu bleiben: "Aquaman" würde in diesem Fall direkt starten, für "Patrick Melrose" würde die App von Sky Ticket aufgerufen werden, wo die entsprechend ausgewählte Folge der Serie allerdings auch direkt abgespielt wird. Für den User eigentlich kein Unterschied.

Das alles ist übersichtlich, einfach und praktisch, es gibt allerdings auch zwei negative Punkte. Zum einen ist es immer noch notwendig die Apps der entsprechenden Anbieter installiert zu haben, zum anderen ist ein großer Player nicht dabei: Netflix wird derzeit nicht unterstützt. Und es sieht leider auch nicht so aus, als ob sich das schon bald ändern würde. Hoffen dürfen Serien-Fans aber natürlich immer. Dafür sind neben den bereits erwähnten Amazon Prime Video und Sky Ticket rund 20 andere unterstützte Services dabei, darunter beispielsweise auch TVNow Premium, Arte, die ZDF-Mediathek und mehr.

Das steckt sonst noch drin

Die "Apple TV"-App zeigt nicht nur alle iTunes-Serien und -Filme direkt in der App an, sondern bekommt auch einen frischen Look spendiert, der die Navigation noch einfacher machen soll und moderner wirkt. Das soll es unter anderem auch ermöglichen, schneller Inhalte zu finden, die man sehen möchte. Dabei ist beispielsweise eine ausführliche Übersichtsseite behilflich, die angezeigt wird, sobald man einen Film oder eine Serie ausgewählt hat. Dort gibt es dann unter anderem eine Inhaltsangabe, eine Auflistung der Schauspieler und weitere Informationen - wie die Spieldauer - zu sehen. Wenn möglich, läuft im Hintergrund ein Trailer, der direkt auf die Serie oder den Film einstimmt. Zudem wird die "Rotten Tomatoes"-Wertung angegeben. Film-Fans kennen die englischsprachige Website als eine der wichtigsten Anlaufstellen für Kritiken.

Zahlreiche unterschiedliche Kategorien helfen ebenfalls dabei, schneller das zu finden, was man anschauen möchte. Unter "Jetzt ansehen" werden beispielsweise Titel von der eigenen Watchlist und weitere Vorschläge gelistet. Bei "Für Dich" gibt es auf den Nutzer angepasste Empfehlungen, die auf gesehenen Inhalten beruhen. "Als Nächstes ansehen" zeigt unter anderem die nächsten Folgen bereits angefangener Serien und unter "Musst Du gesehen haben" schlägt ein Team aus echten menschlichen Redakteuren Inhalte vor, die für User besonders lohnenswert sein könnten.

Ebenfalls neu: Eine ganze Unterabteilung nur für Kinder, die vor allem für genervte Eltern spannend sein dürfte. Denn damit könnte ihr Sohnemann oder das Töchterchen auch mal etwas anderes anschauen, als zum millionsten Male "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren". Um neue Serien für die Kids zu finden, helfen auch hier kuratierte Listen mit Vorschlägen. Da kann sich mal alles nur um Feen drehen, oder auch darum, wie man lernt zu zählen. Zudem gibt es Vorschläge für unterschiedliche Altersstufen.

Was genau sind "Channels"?

Besonders spannend sind auch die sogenannten "Apple TV Channels". Dabei handelt es sich um hinzubuchbare Kanäle, die direkt in der App empfangen werden können. Der erste solche Channel in Deutschland ist StarzPlay, der Inhalte des US-Senders Starz auch auf Deutsch zeigt. Der Kanal kann 14 Tage lang kostenlos getestet werden und liegt danach bei 4,99 Euro im Monat.

Weitere Kanäle sind derzeit noch nicht bekannt, Apple versichert allerdings, dass man bereits daran arbeite, neue Partner ins Boot zu holen. In den USA sind beispielsweise auch HBO und SHOWTIME dabei. Mit der Familienfreigabe reicht es zudem aus, Kanäle ein einziges Mal zu abonnieren, damit diese von bis zu sechs Familienmitgliedern auf ihren eigenen Geräten angesehen werden können. Außerdem können Serien und Filme heruntergeladen und offline geschaut werden.

Die "Apple TV"-App soll zudem schon sehr bald auf zahlreiche neue Geräte kommen - auch außerhalb des Apple-Kosmos'. So soll die App unter anderem ab sofort auch auf 2019er und ausgewählten 2018er Smart-TVs von Samsung erhältlich sein. Noch im Herbst soll das Ganze auf dem Mac funktionieren. Ebenfalls noch in diesem Jahr kommt eine Unterstützung von Smart-TVs von Vizio, LG und Sony. Außerdem sollen auch bald Streaming-Geräte wie die von Roku oder Amazons Fire TV unterstützt werden.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.